inguschetien

Blick auf die kleine Hauptstadt Magas, Ali-Jurte und Ekazhevo vor dem Kaukasusgebirge  - Urheber: Адам Сагов - CC BY-SA 4.0

Inguschetien ist die kleinste autonome Republik der Russischen Föderation. Sie liegt im Süden Russlands, im nördlichen Kaukasusvorland zwischen Nordossetien-Alanien im Westen und Tschetschenien im Osten. In Inguschetien lebten 2010 etwa 400 Tausend Einwohner. Mittlerweile gehören fast alle Bewohner zum Volk der muslimischen Inguschen, es dominiert Landwirtschaft.

 Zwei Züge mit Soldaten aus Inguschetien befinden sich im Juli 2022 auf dem Territorium der Ukraine. Das berichtet die Internetseite Fortanga am 26.07.22. Die Teilnahme am Eroberungskrieg gegen die Ukrainer wird gut bezahlt, wirbt die Verwaltung. Militärpersonal kann eine spezielle Hypothek, eine einmalige Zahlung von 100.000 Rubel, ein Gehalt von bis zu 300.000 Rubel und am tödlichen Ende einen Sarg von 12,5 Millionen Rubel beantragen.

01-10 Musa Ruslanovich Maloroev, Alik Musaevich Chapanov, Elshad Zaferovich Shakhverdiev, Islam Ayupovich Nakastkhoev, Movsar Usmanovich Surabov, Ramzan Visingireevich Kostojew,  Abubakar Magomedovich Kurskiev, Abuyazit Alievich Bogatyrev, Rustam Kurbanovich Taymasov und  Dmitry Viktorovich Fedenko

Fortanga 09-2022

Eine beträchtliche Anzahl von Soldaten aus Inguschetien starb in den ersten Kriegstagen. Bereits am 28. Februar wurden Daten zu zehn Opfern offiziell bestätigt, darunter:

  • Privat Maloroev Musa Ruslanovich;
  • Oberfeldwebel Chapanov Alik Musaevich;
  • Unteroffizier Shakhverdiev Elshad Zaferovich;
  • Korporal Nakastkhoev Islam Ayupovich;
  • Unteroffizier Surabov (Zurabov) Movsar Usmanovich;
  • Gefreiter Kostojew (Kostoev) Ramzan Visingireevich;
  • Korporal Kurskiev Abubakar Magomedovich;
  • Korporal Bogatyrev Abuyazit Alievich;
  • Korporal Taymasov Rustam Kurbanovich;
  • Sergeant Fedenko Dmitry Viktorovich.

11-12 Yunus Aushev und Ilez Torshkhoev

Fortanga 09-2022

Am 2. März wurden dieser Liste zwei weitere hinzugefügt – der Unteroffizier, ein Eingeborener aus dem Dorf Surkhakhi Yunus Aushev und ein Eingeborener aus dem Dorf Barsuki Ilez Torshkhoev . Eine Quelle teilte Fortanga mit, dass Verwandte auf der Suche nach inguschischen Soldaten in Belgorod angekommen seien, wo sie die Verwundeten gebracht hätten. „Alle Leichen sollten in die Region Rostow gebracht und von dort nach Hause gebracht werden. Inguschisches Militärpersonal wurde von Grad, Tschetschenen, entlassen - von Drohnen “, fügte er hinzu.


13-16 Ibrahim Gazikov, Beslan Merzhoev, Timur Khadziev und Ibragim Chapanov

Fortanga 09-2022

Diejenigen, die im Frühjahr gestorben sind

Eine große Zahl von Opfern durch einen unvorbereiteten Angriff spiegelte sich auch in der Zahl der Toten aus Inguschetien wider, die im Frühjahr rapide zunahmen. Im März wurde der Tod des 13. Soldaten in der Ukraine bekannt, er wurde Ibrahim Gazikov , ein Eingeborener des Dorfes Kantyshevo. Der Soldat starb am 5. März, seinem 21. Geburtstag.

Am 8. März wurde Fortanga auf den Tod von Beslan Merzhoev aufmerksam . Ende des Monats wurde Timur Khadziev auf die Liste der Toten gesetzt . Seine Beerdigung fand am 29. März statt.

Etwa zur gleichen Zeit wurde die Leiche des 23-jährigen Ibragim Chapanov entdeckt


17 Salam Merzhoev

14. Mai 2022, 20:30 Uhr -- Link

Das Bürgermeisteramt von Malgobek gab den Tod des Kapitäns in der Ukraine bekannt.

Kapitän Salam Merzhoev starb in der Ukraine, teilte das Bürgermeisteramt von Malgobek heute mit. Seit Beginn der Spezialoperation wurde der Tod von mindestens neun Ureinwohnern Inguschetiens offiziell bestätigt.

Der „ Kaukasische Knoten “ hat berichtet, dass die Behörden den Tod von acht Eingeborenen Inguschetiens gemeldet haben. Im April überreichte das Oberhaupt der Republik, Mahmud-Ali Kalimatov, den Angehörigen der im Donbass gefallenen Soldaten der Nationalgarde Auszeichnungen, aber die Namen der Toten wurden nicht genannt .

Während der Militäroperation in der Ukraine wurde ein Bewohner von Malgobek, Kapitän Salam Merzhoev, getötet, er war 30 Jahre alt, berichtete das Bürgermeisteramt der Stadt heute in seinem Telegram-Kanal. 

Damit ist seit Beginn des Spezialeinsatzes in der Ukraine der Tod von mindestens neun Ureinwohnern Inguschetiens offiziell bestätigt. Der "Kaukasische Knoten" führt eine Liste mit Namen von  Ureinwohnern des Nordkaukasus und der südlichen Föderationskreise, die während einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine ums Leben kamen. Die Liste wird auf der Grundlage der von den Behörden der Regionen und Gemeinden offiziell bekannt gegebenen Daten erstellt. 


18-19 Abdul-Azit Albakov und Mahmud-Ali Kalimatov

Fortanga 09-2022

Am 18. Mai wurde bekannt , dass der aus Malgobek stammende 33-jährige Sergeant Abdul-Azit Albakov ebenfalls starb. Dies teilte der Leiter von Inguschetien Mahmud-Ali Kalimatov mit . Laut Fortanga diente Albakov in der 291. Artillerie-Brigade, die in Troitskaya stationiert ist. Laut Angehörigen war Albakov ein Kollege von Timur Khadziev, beide starben am 24. März.


20 Adam Khamkhoev

22. Mai 2022, 18:18 Uhr -- Link

Der Leiter von Dagestan bestätigte den Tod von Evkurovs Neffen in der Ukraine

Der Tod des Fallschirmjägeroffiziers Hauptmann Adam Khamkhoev, des Neffen des ehemaligen Oberhauptes von Inguschetien, in der Ukraine wurde heute vom Oberhaupt von Dagestan bestätigt und Yunus-Bek Jewkurow sein Beileid ausgesprochen.

Der Chef von Dagestan Sergey Melikov drückte dem stellvertretenden Verteidigungsminister Yunus-Bek Yevkurov sein Beileid im Zusammenhang mit dem Tod seines Neffen Adam Khamkhoev bei einer Spezialoperation in der Ukraine aus, teilte die Verwaltung des Chefs von Dagestan heute mit.

Adam Khamkhoev, „der die Offiziersdynastie fortsetzte, wurde Fallschirmjäger“, heißt es in einer Veröffentlichung auf dem Telegram-Kanal der Verwaltung.

Yunus-Bek Yevkurov war von 2008 bis 2019 das Oberhaupt von Inguschetien und wurde nach seinem Rücktritt von diesem Amt per Präsidialdekret zum stellvertretenden Verteidigungsminister ernannt. Durch dasselbe Dekret wurde Yevkurov der militärische Rang eines Generalleutnants verliehen. Wladimir Putin hat speziell für Yevkurov die Position des 12. stellvertretenden Verteidigungsministers eingerichtet, so die biografischen Informationen des „Kaukasischen Knotens“ über Yevkurov.

Video von Beerdigung:


21 Islam Archakov

Fortanga 09-2022

Wer wurde im Sommer bekannt

Im Juni starb ein Soldat aus Inguschetien, Islam Archakov , in der Ukraine . Dies wurde Fortanga von einer Quelle gemeldet . Das BMP, in dem sich Archakov befand, wurde beschossen, der Soldat überlebte nicht.

Archakov war der Kommandant einer motorisierten Schützenkompanie. 2012 machte er seinen Abschluss an der Moscow Combined Arms School und wurde zum Dienst in den Fernen Osten geschickt. Und 2018 wurde er zu einer der Militäreinheiten in Moskau versetzt. Er hinterließ Frau und Kinder.


22-24 Adam Doshoklaev, Jamurza Yandiev und Ibragim Patiev

Jul 28 at 15:29 -- Telegram-Link -- Youtube

Traurige Nachrichten erreichten Inguschetien - drei inguschische Nationalgardisten wurden während einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine getötet. Weitere 19 Männer wurden verwundet.

Es ist schwer, solche Nachrichten zu bekommen. Aber zu unserem großen Bedauern sind solche Verluste in der Sondereinsatzzone unvermeidlich.

Ich sympathisiere und spreche aufrichtig mit den Familien und Freunden der verstorbenen Polizeibeamten – dem 24-jährigen Adam Doshoklaev aus dem Dorf Troitskoye, dem 27-jährigen Jamurza Yandiev aus dem Dorf Inarki, Bezirk Malgobek, und Ibragim Patiev aus das Dorf Kurtat des Bezirks Prigorodny.

Die Führung charakterisiert sie als mutige und verantwortungsbewusste Kämpfer der Nationalgarde. Zusammen mit Tausenden von Soldaten aus anderen Regionen Russlands haben sie sich für die Interessen ihres Vaterlandes eingesetzt, schwierige und gefährliche Aufgaben erfüllt und Heldentum und Mut im Dienst für unser Vaterland bewiesen.

Es werden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, damit ihre Familien nichts brauchen.

Anmerkung: Unter Dhikr versteht man im islamischen Kulturkreis eine meditative Übung zur Vergegenwärtigung Gottes. Besonders im Sufismus wird diese meditative Übung sehr intensiv vollzogen. Hier zu Ehren des getöteten Adam Doshoklaev.


25 Soslan Arsamakov

Fortanga 09-2022

Am 3. August wurde der Tod von Soslan Arsamakov bekannt . Im Netz wurde eine Audioaufnahme veröffentlicht, in der ein Mann, der sich als sein Cousin vorstellte, dies sagte. "Dies ist mein Cousin. Ich sprach mit ihm, als er ging, es wurde ihnen gesagt, dass sie an der Grenze zur Ukraine „trainieren“ würden. Er ist einer der ersten, die nach Mariupol gekommen sind. Wir haben dann mit ihm gesprochen, er sagte, dass er im BMP sitze und zu den Übungen gehe. Er starb am 24. Februar, erst jetzt wurde er gefunden.“

Er bestätigte diese Information der Fortanga-Redaktion und gab an, dass Arsamakov am 26. Februar und nicht am 24. Februar am Eingang von Mariupol getötet wurde.


26 Ilyas Aushev

Die Hochzeiten - 7. Aug. um 11:00 -- Link

Leutnant Ilyas Aushev in der Ukraine gestorben Heute

Morgen erhielten wir Informationen über den Tod von Leutnant Ilyas Muratovich Aushev, der seit den ersten Tagen der militärischen Ereignisse in der Ukraine als vermisst galt. Auschev Ilyas wurde 1999 geboren. Im Jahr 2021 schloss er die Kazan Higher Military Command Tank School mit Auszeichnung ab. Er diente in Tschebarkul, Region Tscheljabinsk.

Ilyas galt als einer der besten in seiner Freilassung, der sich durch eine hervorragende körperliche Verfassung auszeichnete. Bekannte von Ilyas, einschließlich unseres Militärs von Ingusch, das außerhalb der Republik diente, kannten ihn als einen mutigen Mann, einen Patrioten seiner Republik.

Dala gesht dolda tsun! Gab dem Qahet eine Bolba!

The Magas Times


27 Achmed Mutaliyev (Mutaliev)

Fortanga 09-2022

Am 1. September wurde bekannt, dass in der Siedlung Ekazhevo an der Schule Nr. 1 eine Gedenktafel zu Ehren des 42-jährigen Achmed Mutaliyev errichtet wurde, der im Krieg gefallen ist . Sein Name wurde zuvor in der Liste der Toten nicht erwähnt.


28-29 Beslan Khautiev und Zelimkhan Vyshegurov

03.09.2022 -- Link

Zwei weitere Soldaten aus Inguschetien wurden im Krieg in der Ukraine getötet. Ihre Körper können nicht mit nach Hause genommen werden.

Während der Kämpfe auf dem Territorium der Ukraine am 1. September wurden zwei Soldaten aus Inguschetien getötet. Beslan Khautiev (Foto) und Zelimkhan Vyshegurov waren 36 Jahre alt. Informationen über ihren Tod tauchten in sozialen Netzwerken auf, diese Informationen wurden Fortanga von Bekannten und Verwandten der Opfer bestätigt, auf ihren Seiten in sozialen Netzwerken fanden wir auch traurige Beiträge über das Militär.

Nach vorläufigen Angaben handelt es sich bei den Toten um Soldaten der 291. Artillerie-Brigade (Militäreinheit 64670), die im Dorf Troitskaya im Bezirk Sunzhensky stationiert sind. Die Todesursache war der Aufprall eines unbemannten Luftfahrzeugs (UAV). Sieben weitere Menschen seien durch den Angriff schwer verletzt worden, schreiben soziale Netzwerke. Wir haben jedoch keine Bestätigung dieser Informationen gefunden.

"Fortanga" konnte herausfinden, dass Khautiev aus Malgobek stammt, er hinterließ eine schwangere Frau und ein kleines Kind. „Beslan ist erst kürzlich zurückgekehrt (in das Kriegsgebiet - Anm. d. Red.). Er hatte gerade sein Haus fertiggestellt, sie mussten anrufen. Große Trauer für seine Familie“, schrieb einer seiner Bekannten.

Vyshegurov stammt aus dem Bezirk Gamurzievsky des Bezirks Nazranovsky. Er war der einzige Sohn in der Familie. Freunde schreiben, dass die Leichen der Toten noch nicht aus dem Territorium der Ukraine entfernt wurden.


30 Murad Evloev

07.09.2022 -- Link

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien starb im Krieg.

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien, Korporal Murad Evloev, starb in der Ukraine. Er war 22 Jahre alt. Einigen Berichten zufolge hatte er seit dem 29. August keinen Kontakt mehr, und am 6. September identifizierten Verwandte in Rostow am Don seine Leiche und brachten ihn nach Hause.

Heute, am 7. September, findet die Beerdigung von Yevloev statt, sagte der Leiter von Inguschetien, Mahmud-Ali Kalimatov, in seinem Telegram-Kanal.

Nach Berechnungen von Fortanga sind seit Beginn des Krieges in der Ukraine mindestens 29 Ureinwohner Inguschetiens gestorben, Murad Evloev wurde der 30. Auch das Schicksal des vermissten Muhammad Kalimatov ist der Redaktion nicht bekannt.


31-33 Ilez Mestoev, Aslan Tutaev und Adam Tsuntoev

10.09.2022 -- Link

16 Soldaten aus Inguschetien wurden nach Kämpfen in der Region Charkiw ins Krankenhaus eingeliefert...

Am 9. September berichtete eine Quelle aus Fortanga, dass während der Kämpfe um die Stadt Balakleya die Inguschen des 126. Regiments der russischen Garde (Militäreinheit 3718, Nasran) getötet wurden - auch die Leiter der Lagerhäuser Ilez Mestoev und Aslan Tutaev als Fahrer Adam Tsuntoev. 


*Khalid Evloev

14.09.2022 -- Link

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien starb in der Ukraine.

Es wurde über einen anderen ethnischen Inguschen bekannt, der in der Ukraine starb. Dies geht aus einer Audioaufnahme hervor, die in der Sardalo_Inguschetien-Community veröffentlicht wurde. „Khalid ist gestorben, der Sohn von Husayn. Die Leiche ist jetzt in Rostov, wir wurden gerade informiert. Die Leiche wird morgen Nachmittag geliefert. Möge der Allmächtige seine Sünden vergeben. Er war so ein guter Kerl“, sagt der Mann auf der Aufnahme.

Nach vorläufigen Angaben hieß der Verstorbene Khalid Evloev, er war 23 Jahre alt. Er diente unter Vertrag in der Militäreinheit 38838 des Kaliningrader Gebiets und nahm am Krieg als Teil des 7. motorisierten Schützenregiments (Militäreinheit 06414 in Kaliningrad) teil. Es wird behauptet, dass sein Vertrag am 30. Juni endete und nicht verlängert wurde, während Yevloev vom 7. März bis vor kurzem in der Ukraine war. Er war in Balakliya.
*Anmerkung: Khalid Evloev wird unter Kaliningrad Pos. 55 geführt.


34 Khasan Dzeytov

18.09.2022 -- Link

Russische Wache aus Inguschetien starb in der Region Charkiw.

Ein weiterer Eingeborener aus Inguschetien starb im Krieg in der Ukraine. Wie Fortanga erfuhr, starb Khasan Dzeytov, ein Soldat des 126. Regiments der russischen Garde (Militäreinheit 3718, Nasran), an den Folgen der Feindseligkeiten. Nach Angaben seiner Angehörigen wurde der Mann für drei Monate abgeordnet und sollte bald nach Hause zurückkehren.

„Er starb in der Region Charkiw, aber es ist nicht genau bekannt, wo und die Leiche wurde noch nicht gefunden. Ihr Regiment wurde von den Streitkräften der Ukraine getroffen, woraufhin sie sich alle zerstreuten. Hasan war mit russischen Geheimdienstoffizieren zusammen. Bei ihnen war ein Dagestani, dem ein Bein abgerissen wurde. Er bat darum, ihn nicht zu verlassen, und sie zogen den Kerl auf sich, sodass der Weg komplizierter wurde. Ohne diesen Verwundeten hätte Hasan die Grenze in wenigen Tagen überschritten. Er war sehr reaktionsschnell und ich sage das nicht, weil er mein Freund ist. Er hat niemanden in Schwierigkeiten gelassen “, sagte sein Verwandter zu Fortanga.

Hasan Dzeytov war 35 Jahre alt, er hinterließ eine Frau und zwei Söhne.


35 Sultan Polonkoev

Fortanga 09-2022

In der zweiten Septemberhälfte starben mindestens vier weitere Eingeborene Inguschetiens während der Kämpfe. Wie Fortanga bekannt wurde , starb am 22. September Sultan Polonkoev, der aus dem Dorf Troitskaya im Bezirk Sunzhensky stammte. Polonkoev war Sergeant und diente im Selbstfahrenden Artillerie-Regiment der 99. Garde (Militäreinheit 91727) in Bogutschary, Region Woronesch. Seine Beerdigung fand am 26. September zu Hause statt.

Laut dem Telegrammkanal „Suchen Sie nach Ihrem eigenen. Kavkaz“, drei weitere Soldaten aus Inguschetien namens Malloroev, Kotiev und Dzangiev starben während des Rückzugs in der Region Charkow. Sie könnten beim Versuch, den Sumpf zu durchqueren, ertrinken. Fortanga hat keine Bestätigung dieser Informationen aus anderen Quellen.


36 Aslan Tutaev

Verwaltung des Stadtbezirks Nasran - 14. Okt. um 8:20 -- Link

Aslan Tutaev ist als Patriot seines Vaterlandes gestorben. Unsere Erinnerung wird immer an den Mut unserer Landsleute erinnern, die ihre Pflicht bei einer besonderen Militäroperation in der Ukraine erfüllt haben, zusammen mit denen, die verzweifelt an den Feindseligkeiten teilgenommen haben, und einem Bewohner der ländlichen Siedlung Barsuki , Distrikt Nazranovsky, Senior Ensign Aslan Tutaev.

Aslan wurde am 27. Juli 1973 in einer ländlichen Siedlung im Distrikt Nazran geboren. Er absolvierte die Sekundarschule Nr. 1 in seinem Heimatdorf. 1995 absolvierte er das Nazran State Farm College. Außerdem beschloss er nach dem Militärdienst, zu bleiben und sein Leben diesem Beruf zu widmen. Tutaev stieg in den Rang eines Senior Warrant Officer auf und erhielt viele Belobigungen und Auszeichnungen.

„Aslan hat sich in den Jahren seines Militärdienstes als disziplinierter, verantwortungsvoller und anständiger Typ etabliert“, räumen seine Kollegen ein. Aslan Tutaev hinterließ drei Söhne und eine Frau. Verwandte und Freunde können stolz auf ihn sein, er starb als Patriot seiner Heimat.


37 Beslan Kulbuzhev

19.10.2022 -- Link

Der älteste Kriegsteilnehmer aus Inguschetien starb in der Ukraine.

In Inguschetien fand am 18. Oktober eine Beerdigung für Beslan Kulbuzhev statt, der aus dem Dorf Dolakovo im Distrikt Nasran stammt. Der Mann war 55 Jahre alt, der älteste Kriegsteilnehmer aus Inguschetien, der in der Ukraine starb.

Dem Bericht des staatlichen Fernsehsenders Inguschetien nach zu urteilen, kamen Hunderte von Menschen, um ihn von seiner letzten Reise zu verabschieden. Die Geschichte besagt, dass er die meiste Zeit seines Lebens in der Armee gedient hat. Kulbuschew hinterließ einen Sohn und eine Tochter.

Wo genau und wann der Mann in dem Komplott starb, wird nicht gesagt. Es ist möglich, dass dies bereits im September während der ukrainischen Offensive in der Region Charkiw geschah. Am 16. September wurde Kulbuschews Militärausweis auf Twitter veröffentlicht , der in der Stadt Izyum gefunden wurde , die unter die Kontrolle der ukrainischen Streitkräfte geriet.


38-39 Ismail Abubakarovich Daurbekov und Islam Amerkhanovich Barkhanoev

Abgleich mit Liste gefallener Soldaten aus dem Kaukasus von www.kavkazr.com

26. April
374. Daurbekov Ismail Abubakarovich, Inguschetien

11. Juli
836. Barkhanoev Islam Amerkhanovich, Inguschetien - gebürtig aus dem Dorf Yandare, Distrikt Nazranovsky, starb vor dem 11. April, war Teil einer russischen Kolonne auf dem Weg nach Charkow und wurde von ukrainischen Truppen besiegt


40 Magomed Bogatyrev

DEZEMBER 23, 2022 -- Link

INGUSH-SOLDAT MAGOMED BOGATYREV IST ZU TODE gestorben

Heute wurde Magomed Bogatyrev, der während eines Spezialeinsatzes in der Ukraine starb, in Nasran beerdigt. Er war 38 Jahre alt.

An der Trauerfeier nahmen Magomed Evloev, erster stellvertretender Ministerpräsident von Inguschetien, Magomet Tumgoev, Vorsitzender des Parlaments der Republik Inguschetien, und andere Vertreter von Behörden, öffentlichen Organisationen usw. teil.

Alle drückten der Familie Bogatyrev ihr Beileid aus. Magomed Evloev merkte an, dass sie alle notwendige Unterstützung und Hilfe erhalten würden.

Dala gesht dolda khyon, tha busulba vosh Mokhmad...


41 Ilez Tsechoev

16. Februar um 18:01 Uhr -- Telegram

Fortanga
Mobilisierter aus Inguschetien starb im Krieg gegen die Ukraine

Ilez Tsechoev, gebürtig aus Nizhny Achaluki, Bezirk Malgobek, starb bei den Kämpfen auf dem Territorium der Ukraine, teilte eine Quelle Fortanga mit. Unbestätigten Berichten zufolge wurde der 27-jährige Tsechoev im Herbst 2022 mobilisiert. Er zog aus dem Territorium einer der Einheiten im Dorf Troitskaya im Bezirk Sunzhensky in den Krieg.

„Ilez starb am 20. Januar, zusammen mit ihm stammte er aus Tschetschenien und wurde ebenfalls mobilisiert. Die Beerdigung fand am 9. Februar statt “, sagte die Quelle von Fortanga. Die Veröffentlichung enthielt auch ein Video von der Beerdigung von Ilez Tsechoev. Mehrere hundert Menschen begleiteten ihn auf seiner letzten Reise.

Kürzlich haben die Behörden Inguschetiens den Tod von Soldaten aus der Republik im Krieg in der Ukraine nicht gemeldet. Seit Februar 2022 wurden Hunderte von Ureinwohnern Inguschetiens in den Krieg gegen die Ukraine geschickt.

Fortanga führt eine Liste mit Namen der in der Ukraine verstorbenen Ureinwohner der Republik. Zuvor haben wir eine aktualisierte Liste mit Informationen über 43 Tote (36 identifiziert, weitere sieben sind aus den Worten ihrer Kollegen und aus sozialen Netzwerken bekannt) aus Inguschetien während des Krieges in der Ukraine veröffentlicht. Ilez Tsechoev wurde mindestens der 44. Tote während der Feindseligkeiten.

Wenn Sie Informationen über andere tote Soldaten haben, können Sie diese der Redaktion im Telegrammbot @fortangaorg_bot, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Instagram oder Facebook melden.


42 Selimkhan Dzangiev

Volksfront! Wir sind in der Politik! - 8. Apr. um 6:21 -- Link

Der Sergeant wurde vor Gericht gestellt, weil er versucht hatte, den Kommandanten seines Bruders zu töten, der in Mariupol starb.

Kompletter Artikel


43 Islam Aushev

Öffentlicher Empfang in der Republik Inguschetien - 24. April -- Link

Die Abgeordneten der Volksversammlung der Republik Inguschetien besuchten zusammen mit Vertretern des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation die Familien der im nördlichen Militärbezirk verstorbenen Offiziere

  • Adam Khamkhoev,

  • Islam Aushev,

  • Salman Merzhoev und

  • Islam Archakov

und gratulierte ihnen zum Feiertag Uraza-Bayram.

Im Rahmen des Besuchs wurden Lebensmittelpakete und Süßigkeiten an die Familien der Soldaten übergeben. Badrudin Oligov, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheits- und Sozialpolitik, und Kapitän Magomet Mestoev wiesen in ihren Glückwünschen darauf hin, wie wichtig es sei, den Familien der Mobilisierten und Verstorbenen im nördlichen Militärbezirk Hilfe und Unterstützung zu leisten.

„Vor kurzem haben wir Wehrpflichtige zum Militärdienst in den Streitkräften der Russischen Föderation verabschiedet. In einer Abschiedsrede versprach die Führung der Republik künftigen Verteidigern und Helden des Vaterlandes, sich um ihre Familien zu kümmern. „Die Abgeordneten der Volksversammlung werden den Städten und Regionen der Republik zugeteilt, um ihnen die notwendige gezielte Hilfe zu leisten“, sagte B. Oligov.


44 Mustafa Kureishevich Bokov 

16. Mai um 12:04 -- Telegram 

Ein weiterer Eingeborener Inguschetiens starb im Krieg mit der Ukraine.

Heute erschienen im Netzwerk Informationen über den Tod eines weiteren Eingeborenen Inguschetiens, Oberstleutnant Bokov Mustafa Kureishevich, im Krieg mit der Ukraine. Dies wurde vom Telegram-Kanal Ingterpol_news gemeldet.

Bis Ende September 2022 schätzte Fortanga, dass seit Beginn der russischen Aggression in der Ukraine mehr als 40 Eingeborene Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten, gestorben seien. Alles, was über die Umstände des Todes der Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist im Material „Nationale Tragödie: „Fortanga“ hat eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt.“

Ende April berichtete Fortanga, dass im Internet ein Video aufgetaucht sei, angeblich von einem ukrainischen Soldaten aufgenommen, zeigt einen toten Soldaten und einen Helm mit russischen und inguschischen Symbolen – der vermutlich dem Verstorbenen gehörte. „Fortanga“ ist nicht in der Lage, die Identität des Verstorbenen sowie den Zeitpunkt und Ort der Schießerei zu bestätigen.

Wenn Sie Informationen über andere tote Soldaten haben, können Sie diese der Redaktion im Telegram-Bot @fortangaorg_bot , per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, auf Instagram oder Facebook melden .


45 Musa Bersanov

18. Mai um 09:29 Uhr -- Telegram

Zwei in der Ukraine gefallene Soldaten wurden in Inguschetien beigesetzt.

Am 17. Mai fand in der Republik eine Beerdigung für die im Krieg gegen die Ukraine gefallenen Soldaten statt – die Oberstleutnants Mustafa Bokov und Musa Bersanov. Eine entsprechende Nachricht erschien im offiziellen Telegrammkanal der Regierung Inguschetiens.

Musa Bersanov, ein Eingeborener des Dorfes Troitskoye, war 32 Jahre alt, und Mustafa Bokov, ein Bewohner der Siedlung Sagopshi, war 36 Jahre alt. An ihrer Beerdigung nahmen der Erste Vizepremierminister Inguschetiens Magomed Evloev sowie Vertreter von Behörden und öffentlichen Verbänden teil.

Bis Ende September 2022 schätzte Fortanga, dass seit Beginn der russischen Aggression in der Ukraine mehr als 40 Eingeborene Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten, gestorben seien. Alles, was über die Umstände des Todes des Inguschen in der Ukraine bekannt ist, wurde gesammeltim Artikel „Nationale Tragödie: „Fortanga“ hat eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt . “

Wenn Sie Informationen über andere tote Soldaten haben, können Sie diese der Redaktion im Telegram-Bot @fortangaorg_bot , per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, auf Instagram oder Facebook melden .


46 Islam Yevloyev 

Jewloew Mikail - 13. Juni um 10:03 -- Link

In der ländlichen Siedlung Ekazhevo fand die Beerdigung von Yevloyev Islam statt, der im Rahmen einer Sonderaktion in der Ukraine im Rahmen seiner Bürgerpflicht ums Leben kam. Er war 39 Jahre alt.

Wir sprechen allen Angehörigen und Freunden unser tiefes Beileid aus und teilen den Schmerz über den unwiederbringlichen Verlust.

Dala gesht dolda, Dala bolba zum qakhetam, virza mottig dakala yoila.


47-48 Magomed Yevkurov und Islam Oziev

16.06.23 -- Telegram

Zwei im Krieg gegen die Ukraine gefallene Soldaten wurden in Inguschetien beigesetzt. In der Ukraine wurden die in Inguschetien geborenen Magomed Yevkurov und Islam Oziev getötet.

Informationen über den Tod dieser beiden Inguschetischen Soldaten erschienen heute im Telegrammkanal der Regierung Inguschetiens. „In den Dörfern Kantyshevo und Gamurzievo fand die Beerdigung von Magomed Yevkurov und Islam Oziev statt, die während der SVO in der Ukraine starben“, heißt es in dem Bericht.

Dem Beitrag ist ein Video der Abschiedszeremonie beigefügt. Es zeigt viele Männer und Älteste, es sind weinende Frauen zu sehen, einer von ihnen wird ein Umschlag überreicht. Männer gehen in einer Menschenmenge in den Hof und sprechen dem Verstorbenen Dua. Der Vorsitzende des Parlaments von Inguschetien, Magomed Tumgoev, drückt sein Beileid aus. Der stellvertretende Premierminister Magomed Yevloev erzählt den Angehörigen von Magomed Yevkurov, dass er wenige Stunden vor seinem Tod mit ihm gesprochen habe.

Der Krieg mit der Ukraine wurde zu einer echten nationalen Tragödie, auch für die Bewohner Inguschetiens. Nach Schätzungen von Fortanga , die auf offenen Quellen basieren, sind in der sogenannten SVO bereits mindestens 44 Inguschen gestorben. Mindestens zwei wurden gefangen genommen, mindestens einer wird vermisst.

Die Behörden versuchten aktiv, die Bewohner der Republiken des Nordkaukasus zur Teilnahme am Krieg zu bewegen. Insbesondere inguschische Beamte und Mitarbeiter des Militärregistrierungs- und Einberufungsamtes drängten im Namen des Oberhauptes der Republik, Mahmud-Ali Kalimatov, die Bewohner dazu, sich der „inguschischen Kompanie“ anzuschließen. Gleichzeitig entstanden sowohl in Inguschetien als auch in Dagestan zunächst kleine Einheiten, reine Kompanien. In Inguschetien lässt sich dies durch eine relativ kleine Bevölkerung erklären – nur etwa 500.000 Menschen. Doch trotz der Bemühungen der Behörden scheiterte die Bildung „nomineller“ regionaler Kompanien und Bataillone in den meisten Regionen des Föderationskreises Nordkaukasus, sie spielten an der Front keine besondere Rolle, kam das Memorial Human Rights Center zu dem Schluss.


49 Khasan Temurziev

11. Juli um 20:01 Uhr -- Темурзиев Хасан

Die tragische Nachricht ist da – unser Bruder Khasan Temurziev, stellvertretender OMON-Kommandant, ist in der Ausübung seiner Militärpflicht heroisch gestorben …


50 I.V. Tschenchojew

07.07.23 -- Telegram

Bezirk Malgobeksky der Republik Inguschetien

Die Verwaltung verlieh den Familien der gefallenen Soldaten den Orden des Mutes.

Innerhalb der Mauern der Verwaltung wurden Auszeichnungen an die Eltern der Soldaten verliehen, die während einer besonderen Militäroperation ums Leben kamen. Die hohe Auszeichnung wurde posthum an zwei Soldaten aus der Region Malgobek verliehen: Barkhanoev I.B. und Chenkhoev I.V.

Der stellvertretende Verwaltungschef Israil Merzhoev und der Militärkommissar von Malgobek und dem Bezirk Malgobek, Mikail Gandaloev, drückten den Eltern der Opfer ihr Beileid aus und überreichten Befehle.

Im Gespräch mit den Eltern der Kämpfer bemerkte Israil Merzhoev: „ Ihre Söhne haben bei der Erfüllung ihrer Militärpflicht Mut und Entschlossenheit bewiesen, wofür ihnen eine so hohe Auszeichnung verliehen wurde.“ Dies ist ein Zeichen dafür, dass Sie würdige Bürger unseres Landes erzogen haben. Allah1 o kahetam bolba König. Biirza mottig Dala dakala yoila König! ".


51 Rustam Surkhoev

 27.09.22 -- Сурхоев Рустам

 Am 25. Juni wurde der Tod von Rustam Surkhoev im Krieg in der Ukraine bekannt Sein Name ist in den Listen der posthum verliehenen Orden des Mutes im Video der Zeitung „Inguschetien“ aufgeführt.


52 Vakha Yandiev

15.08.23 -- Яндиев Ваха

 Es wurde bekannt, dass ein weiterer Eingeborener aus Inguschetien in der Ukraine gestorben sei.

Kürzlich sei der 1982 geborene Malgobeker Vakha Yandiev in der Ukraine getötet worden, sagte ein Abonnent gegenüber Fortanga. Nach Angaben des Gesprächspartners war Jandiew Vertragssoldat und diente im Trinity-Regiment. Vermutlich könnte die Todesursache ein Streit mit einem Kollegen gewesen sein.

Der Verstorbene hinterließ eine Frau und vier Kinder. Yandievs Leiche soll heute nach Kantyshevo gebracht werden, wo er mit seiner Familie lebte. Die Beerdigung wird ebenfalls in Kantyshevo stattfinden.

Vakha Yandiev war mindestens der 46. gebürtige Inguschetier, der in der Ukraine starb.

Seit Februar 2022 wurden Hunderte Inguschen in den Krieg gegen die Ukraine geschickt. Laut Fortanga starben im Krieg mindestens 46 Eingeborene Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten. Die Identität einiger von ihnen ist noch nicht geklärt. Mindestens einer wird als vermisst aufgeführt. Alles, was über die Umstände des Todes des Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist im Material „Nationale Tragödie: „Fortanga“ hat eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt“ zusammengefasst.


53 Magomed Salmanovich Kurskiev

Nationale Zeitung „Serdalo“ - 18. Sept. 16:27 · Staatliche Organisation -- Курскиев Магомед

Im ersten Mikrobezirk der Stadt Malgobek in Inguschetien wurde Magomed Salmanovich Kurskiev, ein Teilnehmer der militärischen Sonderoperation, auf seine letzte Reise verabschiedet, berichtet ein Korrespondent der Zeitung Serdalo.

„Als Angehöriger des Militärbezirks Nord starb er und wurde von einer Suchgruppe auf dem Schlachtfeld gefunden“, notieren die Teilnehmer der Trauerveranstaltung.

Der russische Soldat wurde auf dem Familienfriedhof im Dorf Gadaborshevo (Kurtat) im Bezirk Prigorodny beigesetzt. Viele Einwohner der Republik kamen, um der Familie und den Freunden von Magomed Kurskiev ihr aufrichtiges und tiefes Beileid auszudrücken.


54 Zelimkhan Tochiev

26.09.23 -- Точиев Зелимхан

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien starb im Krieg gegen die Ukraine

Ein Soldat aus Inguschetien, Zelimkhan Tochiev, sei im Krieg mit der Ukraine gestorben, teilte eine Quelle Fortanga mit. Nach Angaben des Gesprächspartners der Veröffentlichung starb Tochiev zusammen mit mehreren Kollegen an den Folgen eines Granatentreffers. Der Rest der Toten stamme nicht aus Inguschetien, stellte er klar.

Zelimkhan Tochiev war mindestens der 48. Soldat aus Inguschetien, der in der Ukraine starb.

Seit Februar 2022 wurden Hunderte Inguschen in den Krieg gegen die Ukraine geschickt. Nach aktuellen Angaben aus Fortanga starben im Krieg mindestens 48 Ureinwohner Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten. Die Identität einiger von ihnen ist noch nicht geklärt. Mindestens zwei werden noch vermisst. Alles, was über die Umstände des Todes der Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist in dem Material „Nationale Tragödie: Fortanga“ zusammengefasst, das eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt hat.

Zuvor hatten Journalisten von Meduza und Mediazona eine Studie veröffentlicht , aus der hervorgeht, dass seit Februar 2022 47.000 russische Militärangehörige in der Ukraine gestorben sind, ohne Verluste während der ukrainischen Gegenoffensive und vermisste Personen. Diese Verluste seien dreimal höher als die sowjetischen Verluste während des zehnjährigen Krieges in Afghanistan und neunmal höher als die russischen Truppenverluste während des russisch-tschetschenischen Krieges 1994–1996, heißt es in der Studie.


55 Marat Muruzhev 

04.10.23 -- Муружев Марат

Ein weiterer gebürtiger Inguschetien starb im Krieg mit der Ukraine.

Ein Soldat aus Inguschetien starb in der Ukraine, berichtet ein Telegrammkanal, der vermutlich mit den Sicherheitskräften in Verbindung steht.

Die Rede ist von M. N. Muruzhev aus Malgobek, geboren 1977.

Seit Februar 2022 wurden Hunderte Inguschen in den Krieg gegen die Ukraine geschickt. Nach aktuellen Angaben aus Fortanga starben im Krieg mindestens 49 Ureinwohner Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten. Die Identität einiger von ihnen ist noch nicht geklärt. Mindestens zwei werden noch vermisst. Alles, was über die Umstände des Todes der Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist in dem Material „Nationale Tragödie: Fortanga“ zusammengefasst, das eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt hat.


56 Akhmed Keligov

06.10.23 -- Келигов Ахмед

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien starb im Krieg mit der Ukraine.

Der in Inguschetien lebende, gebürtige Tschetschene Akhmed Keligov starb in der Ukraine. Er wurde am 6. Oktober im Dorf Sagopshi beigesetzt. Keligovs Kollege meldete dies Fortanga unter der Bedingung, anonym zu bleiben.

Ihm zufolge war der Verstorbene ein Waisenkind, er wurde von einer Inguschenfrau adoptiert und aufgezogen. Keligov hatte keine eigene Familie. Er zog als Vertragssoldat in den Krieg und starb in der Nacht des 3. Oktober.


57 Amarkhan Kotiev

09.10.23 -- Котиев Амархан

In Inguschetien fand die Beerdigung des 37-jährigen Amarkhan Kotiev statt, der während der SVO starb.

Gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung des Oberhauptes und der Regierung, Abgeordneten, Vertretern staatlicher Stellen und Stellvertretern. Der Premierminister von Inguschetien, Magomed Evloev, drückte seine tiefe Dankbarkeit für seine selbstlose Leistung und seinen Dienst am Vaterland sowie Stolz und Respekt für den Heldentum und Mut des verstorbenen Soldaten aus und betonte seinen Beitrag zur Verteidigung des Landes und zur Sicherheit der Bürger.

Gab Gesta Dolda Tsuna, Gab Bolba an Kakhetam!

Magomed Evloev versprach der Familie des Verstorbenen jede notwendige Unterstützung.

 


58 Wakha Ozdoyew

26.10.23 -- Оздоев Ваха

In Nasyr-Kort fand die Beerdigung des 39-jährigen Vakha Ozdoev statt, der während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine ums Leben kam.

Gab Gesta Dolda Tsuna, Gab Bolba an Kakhetam!

Die Familie des Verstorbenen wurde vom  Premierminister von Inguschetien Magomed Evloev, Vorsitzender des Parlaments der Republik Inguschetien Magomet Tumgoev, Mitarbeiter der Verwaltung des Oberhauptes und der Regierung der Republik Inguschetien, Vertreter von Ministerien, Abteilungen und anderen besucht.

Sie alle drückten den Angehörigen von Wacha Ozdoev ihr Beileid aus. Magomed Evloev stellte fest, dass die glorreichen Heldentaten der Opfer nicht in Worte gefasst werden könnten. Er versicherte auch seine Bereitschaft, die notwendige Hilfe zu leisten.


Mowlat Jewlojew59 Mowlat Jewlojew

11.11.23 -- Евлоев Мовлат

Ein weiterer Soldat aus Inguschetien starb im Krieg gegen die Ukraine.

Am Tag zuvor wurde bekannt, dass ein weiterer Soldat aus Inguschetien, Movlat Evloev, im Krieg mit der Ukraine starb. Er war mindestens der 59. Eingeborene der Republik, der in der Ukraine starb.

Der Tod von Evloev wurde vom Telegram-Kanal news_ingushetii gemeldet . Die Gemeinde veröffentlichte einen Aufruf eines Abonnenten, der ihn aufforderte, ein Dua für ihn zu verrichten (Gebet im Islam – Anm. d. Red.). Unter welchen Umständen, wann und wo genau der Soldat starb, ist nicht bekannt.

Seit Februar 2022 wurden Hunderte Inguschen in den Krieg gegen die Ukraine geschickt. Laut Fortanga starben im Krieg mindestens 59 Eingeborene Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten. Die Identität einiger von ihnen ist noch nicht geklärt. Mindestens zwei werden noch vermisst. Alles, was über die Umstände des Todes der Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist im Material „Nationale Tragödie: Fortanga hat eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt“ zusammengefasst.


Nazir Karadschew60 Nazir Karadschew

27.11.23 -- Караджев Назир

Ein weiterer Eingeborener aus Inguschetien starb im Krieg gegen die Ukraine, teilte eine Quelle Fortanga mit.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den 28-jährigen Nazir Karadzhev aus der Siedlung Plievo im Bezirk Nasran. Er reiste etwa Mitte Oktober in die Ukraine.

Die Beerdigung Karadschews fand am 17. November statt. Er war mindestens der 60. gebürtige Republikaner, der im Krieg mit der Ukraine starb.

Seit Februar 2022 wurden Hunderte Inguschen in den Krieg gegen die Ukraine geschickt. Laut Fortanga starben im Krieg mindestens 60 Eingeborene Inguschetiens, die in verschiedenen Formationen der russischen Streitkräfte dienten. Die Identität einiger von ihnen ist noch nicht geklärt. Mindestens zwei werden noch vermisst. Alles, was über die Umstände des Todes der Inguschen in der Ukraine bekannt ist, ist im Material „Nationale Tragödie: Fortanga hat eine vollständige Liste der in der Ukraine verstorbenen Inguschen zusammengestellt“ zusammengefasst.

Nazir Karadzhev auf dem Foto links


  1. Khavazh Beslanovich Timurziev - Тимурзиев Хаваж Бесланович , spätestes Todesdatum: 31.12.2023 ;
  2. Vakha Arapiev - Арапиев Ваха , spätestes Todesdatum: 19.01.2024 ;
  3. Magomed Darsigow - Дарсигов Магомед , spätestes Todesdatum: 29.01.2024 ;
  4. Islam Zaurbekow - Заурбеков Ислам , spätestes Todesdatum: 31.01.2024 ;
  5. Magomed Kalimatow - Калиматов Магомед , spätestes Todesdatum: 02.02.2024 ;
  6. Adam Zinaudievich Akhriev - Ахриев Адам Зинаудиевич , spätestes Todesdatum: 02.02.2024 ;
  7. Bembulat Dsaurow - Дзауров Бембулат , spätestes Todesdatum: 16.02.2024 ;
  8. Bagaudin Gandaloev - Гандалоев Багаудин , spätestes Todesdatum: 21.02.2024 ;
  9. Beslan Khamkhoev - Хамхоев Беслан , spätestes Todesdatum: 09.01.2024 ;
  10. Zaurbek Jewlojew - Евлоев Заурбек , spätestes Todesdatum: 05.03.2024 ;
  11. Anzor Albogachiew - Албогачиев Анзор , spätestes Todesdatum: 12.03.2024 ;
  12. Beslan Murzabekow - Мурзабеков Беслан , spätestes Todesdatum: 04.04.2024;
  13. Achmet Chaluchoev - Халухоев Ахмет , spätestes Todesdatum: 05.04.2024;
  14. Khadzhi-Murad Kelimatov - Келиматов Хаджи-Мурад , spätestes Todesdatum: 12.04.2024;
  15. Kazbek Bophoev - Бопхоев Казбек , spätestes Todesdatum: 15.04.2024;
  16. Adam Dzeitow - Дзейтов Адам , spätestes Todesdatum: 19.04.2024;
  17. Aslan Dolow - Долов Аслан , spätestes Todesdatum: 03.05.2024;