>

Abenteuer in der Großstadt: Straßenbahnfahren

  • Hauke
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 5 Monate her #7295 von Hauke
Naja, so streng habe ich sie im GEB auch noch nicht erlebt, jedenfalls nicht in letzter Zeit, wenn sie mal "Dienst" hatte.
Es kann natürlich auch sein, daß dies wieder einer der hintergründigen Scherze von AA war, die zumindest ich manchmal schwer deuten kann. Das wäre möglich.
Im Supportforum halte ich mich eher selten auf. Solche Probleme, wie kleinere "Punkte" die beim Board irgendwo an der verkehrten Stelle sein sollen, oder wenn die Suchfunktion bei außergewöhnlicher Sucheingabe nicht das gewünschte auswirft, interessiert eher andere. Daher weiß ich nicht, wie sie sonst da "regiert".

Gruß Hauke

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #8979 von Anonymous
Eben beim Einkaufen passiert: Trotz ordnungsgemäß bezahlter Ware schrillten die Diebstahlsdetektoren:
Auf der Rolltreppe musste ich den argwöhnischen Blicken anderer Kunden standhalten.
In den Augenwinkeln bemerkte ich bereits die Zunahme dunkler Stofffarben, sprich die Kavallerie rückte zum Empfang am Fuß der Roltreppe an.
Aber es klärte sich alles auf...
Nochmal Glück gehabt, den DVD-Player haben sie nicht gefunden, :p

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • BlueStar
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #8982 von BlueStar
Hehe, weil Du gerade einen DVD-Player erwähnst, ich möchte mir nächste Woche einen neuen kaufen, also hätte ich ein offenes Ohr für Tricks aller Art um das Gerät billiger zu machen. :D

Gruß
BlueStar

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Shadow
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #8984 von Shadow
@mort:

Du warst das? ;-)

Ist mir auch mal passiert. War vor ca. 4 ½ Jahren. War richtig lustig. Kaum nachdem es geklingelt hat, wurden wir (meine Mutter und ich) in ein "Büro" geschoben, wo die "geklaute" Ware angeschaut wurde. Zum Glück war es nur ein Fehler des Kassierers. Es muss ihm wohl peinlich gewesen sein, als er sich bei uns entschuldigen musste. Dieses Blick meiner Mutter werde ich nie vergessen, als der Alarm losging... *g*

Bye

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #9044 von Anonymous
Nochwas:

Ich wohne in einer der üblichen Parkplatzarmen Fast-City-Bereiche.
Also freut man sich, wenn gegen 17.30 Uhr ein Parkplatz in der Nähe der Wohnung frei ist.

Mort setzt also zum Rückwärtsschwung an, man darf hier halb auf dem Gehweg parken, also guckt mort noch nach Passanten.
Nix zu sehen.

Mort fährt slow aber zügig rein, UND PLAUTZ!
Da habe ich doch jemand angefahren!
Der, ein Kerl, stand im toten Winkel und trat in dem Moment vom Bürgersteig auf den Teil der Strasse, wo ich parken wollte, als das Auto den Gehweg berührte.

Mort stoppt sofort... verrenkt sich den Hals, um zu sehen, ob er weggeht. Nein, er tritt nur einen Schritt zurück.
Mort hat trotzdem den Eindruck, er mache Platz.
Ein weiteres Stück zurück, da sehe ich im Rückspiegel, dass dieses Stück Schei*e einen Schritt auf das Auto zu macht... PLAUTZ!!!!
Wieder angefahren...

Jetzt steige ich aus...

Gehe wutentbrannt hin... Das "Du" rutscht mir bei solchen Situationen einfach raus...:
Ich schreie los: "Bist du noch ganz normal? Ich habe Dich gerade angefahren!"

Er jammert los, er muss den parkplatz freihalten, seine Freundin kommt gleich.
In meinen Augen war in dem Moment klar, der Typ ist geisteskrank, total meschugge, sich mit Absicht anfahren zu lassen, um ein Auto aufzuhalten.
Hätte er sich auch bei einem Kleinlaster, wo keiner aus dem Rückspiegel sehen kann, hingestellt?

Da mein Auto etwas quer stand und mehrer Autos aus/in beiden Richtungen passieren wollten, gab ich als Klügerer nach und fuhr weg.
Aber ich weiß ja, wo er wohnt, um die Ecke...

Eure Meinung:

Darf man einen Parkplatz "freihalten", auch mit derart ´merkwürdigen´ Mitteln?
Ist das schon Nötigung durch den Typen?

Wenn das ein Zeuge gesehen hätte, der hätte gedacht, ich fahre brutal rückwärts, ohne Rücksicht.

Dann wär ich dran gewesen. Als eventuell labiler Führerscheininhaber wären eine Menge Probleme auf mich zugekommen...FS-Verlust, geldstrafe, NAchschulung, MPU---> da reicht heutzutage ein Vorfall, gerade/besonders Personenschaden...

Mein Fazit:
Für mich ist ein allgemeiner Parkplatz öffentlicher Raum und darf durch niemanden besetzt werden.
Außer durch die Schilder, die man vom Umzug her kennt und beim Ordnungsamt bestellen muß oder Maumaßnahmen.
Leider ist Mort zu vernünftig, um "manuell" zu agieren.
Aber andere würden sich das sicher nicht gefallen lassen und ihm eine Lektion erteilen...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #9124 von Anonymous
@morty,
womit Du anderen eine Lektion erteilen möchtest, hast Du ja schon eindrucksvoll beschrieben:

Gemäß Gun-Artikel des "Full Metal Jacket" Fan-Club nenne ich meine 44er Magnum Automatic ab heute von "Dirty Harry II" in Lucy um! Die doppelläufige Flinte heißt statt "Menace III Society" jetzt Lucille! Sie spuckt Blei und Tod...

Selbst ein Smilie am Ende, rechtfertigt so einen übelen Schwachsinn, insbesondere nach Erfurt, nicht.


antjeo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #9443 von Anonymous
Diese persönliche Auslegung mal beiseitelassend, großmütig als Erwachsener dastehend, wäre es doch mal interessant, was das Großstadtparken, nicht für Rentner und collegas, die brauchen für die elektrisch betriebene z-Klasse nur den Platz zwischen Papierkorb und Bordstein, *grins*, bei anderen Menschen, die auch auf das Thema antworten wollen, so für menschliche "Schwächen" offenbart. ;)

PS: Es geht auch ohne word!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10172 von Anonymous
Wie ist das eigentlich im Osten? Sobald ich die Stadtgrenze ins "wirtschaftliche Niemandsland" überquere, dass merkt man an der extrem abnehmenden Strassenquali und den dreckigen Häusern, stellt man fest, da gibt es noch genug Parkplätze!

Das kann doch nicht sein! Und hier wird um jeden Zentimeter gekämpft!
:(

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Rüdiger
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10470 von Rüdiger
das liegt an der Verkehrspolitik seit den 90er - Parkplätze werden konsequent abgebaut um den Autofahrern die öffentl. Verkehr "nahe zu legen", Strassen zu schonen, die Innenstädte zu beruhigen usw.

ausserdem kann man damit Geld machen: (Bsp aus dem Spiegel) es ist Gesetz, zu jedem Neubau genügend Parkplätze anzubieten, der Parkplatzbau wird aber verboten - und gleichzeitig kassiert die Stadt einen saftige Strafgebühr pro Bau - da freut sich der Stadtsäckel ;)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10494 von Anonymous
das wird dann wie in tokio: Nur wer einen parkplatz sein eigen nennt, darf ein vehikel besitzen/fahren...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Rüdiger
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10528 von Rüdiger
oder wie in N.Y. - es werden Leute bezahlt, die mit den Auto im Kreis fahren

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10531 von Anonymous
Du willst mich vergackeiern, das glaubt dir kein mensch, beweise es! :p

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Rüdiger
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10618 von Rüdiger
ist keine Verarsche ! Eine Webseite hab ich leider nicht gefunden -aber das ist z. Bsp die Vorlage für ein Limp Bizkit Video ( "rolling" ) gewesen. Und Falschparken kostet zuviel in N.Y. !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ben-99
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10623 von Ben-99
"¦ soll jetzt nicht geschmacklos von mir wirken. Aber schon wenige Wochen nach den Anschlägen auf das WTC hatte der Stadtkämmerer von New York ausgerechnet, daß dadurch in den nächsten Jahren der Stadt Parkgebühren in dreistelliger Millionen-Höhe verloren gehen werden. Er hatte den Betrag sogar bereits bis aus den Cent genau berechnet ;-)

Gruß Ben

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 3 Monate her #10637 von Anonymous
Ist nicht geschmacklos. Nur die harte US-realität. Deswegen gehören die USA auch zu den Ländern, wo man am Eingang der Notaufnahme nur als Versicherter eingelassen wird. Frage: Wie bekommt man die Infos von Bewußtlosen/Schwerverletzten? Okay, das war geschmacklos, :p

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.080 Sekunden
Go to top