SwerdlowskOstenZavodouspenskoe im Osten der Oblast Swerdlowsk -- Urheber: Const st - Eigenes Werk -- CC BY-SA 3.0

Die Oblast Swerdlowsk liegt zum größten Teil im asiatischen Teil Russlands. Die Region ist wirtschaftlich stark und reich an Bodenschätzen. Die Hauptstadt Jekaterinburg gilt als Hochburg des "liberalen" Russlands.

Seit der Mobilisierung Ende September in Russland sind die Todeszahlen in der Region sprunghaft angestiegen. Im ersten Teil haben wir die Meldungen bis zur Position 100 zusammengefasst. Hier geht es weiter ab Position 101. Stand 18.11.22 haben wir 242 gefallene Soldaten registriert.


Maxim Romashin

101 Maxim Romashin

Nachrichten von Nischni Tagil | TagilCity.ru - 13. Okt. um 19:01 -- Link

Der 25-jährige Maxim Romashin aus Nischni Tagil starb in der Schlacht bei Berislav. Er nahm im Rahmen eines Auftrags an einer Spezialoperation in der Ukraine teil.

Das letzte Mal meldete sich Maxim am Nachmittag des 8. Oktober und sagte, dass sie sich nach Berislav zurückziehen würden. Und am 10. Oktober berichtete sein Freund über Verwandte, dass Maxim gestorben sei. Erst am 13. Oktober erhielt Irina, die Mutter eines Militärs, die Bestätigung über den Tod ihres Sohnes. Ihr zufolge ging der Sohn nach einem Vertrag, um seinen Eltern zu helfen, das Haus fertig zu bauen, er hatte keine eigene Familie.

- Mein Sohn wurde geboren, als sein Vater auf Geschäftsreise im Nordkaukasus war. Als er auf Geschäftsreise ging, war der Sohn stolz darauf, dass er seinen Vater nicht im Stich gelassen hatte. Freundlich, mitfühlend, selbstlos. Er ging zum Vertrag, um uns dabei zu helfen, das Haus fertig zu bauen. Er war so groß und stark und alle liebten ihn so sehr. Und er hatte keine Zeit, sich zu verlieben. Mein Junge, wie schlimm ist es, woher ich Kraft bekomme - Irina Romashina erzählte TagilCity von ihrem Sohn.

Die Herausgeber sprechen der Familie und den Freunden von Maxim Romashin ihr aufrichtiges Beileid aus.


Dmitry Tumasov102 Dmitry Tumasov

Natalija Tumasowa fixierter Eintrag - 14. Okt. um 6:12 -- Link

Sie haben lange nicht geglaubt, alle Gerüchte wurden dementiert ... aber dieser Tag ist gekommen. Es tut weh, es ist unerträglich...

Der Abschied von Dmitry Tumasov findet am 15.10.22 im Dorf Iriklinsky um 11:00 Uhr im Club statt.


Andrey Shilyaev103 Andrey Shilyaev

Severouralsk Online - 14. Okt. um 6:58 -- Link

Der aus Sewerouralsk mobilisierte Subrovian Andrey Shilyaev starb in der NVO-Zone.

Laut Freunden des 40-Jährigen war er ein sehr guter Mensch, ein Kollege, ein Familienmensch und ein wunderbarer Vater. Wir sprechen der Familie des Verstorbenen unser tiefstes Beileid aus.


Sergei Setdarov104 Sergei Setdarov

Ich arbeite für UVZ | Nischni Tagil - 14. Okt. um 9:46 -- Link

In den vergangenen fünfzig Jahrhunderten haben Völker mehr als 14.500 große und kleine Kriege erlebt. Leider hat die Menschheit keinen anderen Weg gefunden, um die wiederkehrenden Probleme nationalistischer, radikaler, territorialer und gieriger Art zu lösen.Die menschlichen Verluste, die in direktem Zusammenhang mit Kriegen allein im 20. Jahrhundert stehen, belaufen sich weltweit auf 126 Millionen Menschen (einschließlich Tod durch Krankheit, Hunger und Gefangenschaft). ).

Seit Jahrhunderten sind Männer, ECHTE MÄNNER, zum Wohle ihres Landes die Verteidiger ihrer Heimat, ihrer Familien und der gesamten Menschheit. Nur ein richtiger Mann kann sagen: - Ich gehe zur Armee! Ich werde das Land verteidigen!

Und Sergey war mit 24 ein richtiger Mann. Er ging ohne Angst in die Armee und er war sich seiner Wahl sicher. Wir müssen stolz auf ihn sein. Wir sind stolz darauf, dass es in unserer Familie einen echten Mann gibt, der bereit ist, sein Leben für das Wohlergehen von Verwandten und Freunden zu geben.

Ewige Erinnerung und Ruhm für Sergei Setdarov, den Helden des Krieges und Teilnehmer an den Feindseligkeiten gegen die faschistische Bosheit, angeführt von der NATO, die die ukrainischen Länder überschwemmte. Die Wahrheit ist unser, der Sieg wird unser sein!


Artyom Mikhailovich Nebaev105 Artyom Mikhailovich Nebaev

Sagt Kamensk-Uralsky - 14. Okt. um 12:50 -- Link

Artyom Mikhailovich Nebaev, der aus Kamensk-Uralsky mobilisiert wurde, starb. Verwandte berichteten über den Tod des mobilisierten
Artem, der am 28. September mobilisiert und aus Kamensk-Uralsky geschickt wurde, am 10. Oktober starb er.

Angehörige sagten, dass die Stadtverwaltung und der Verband der Fallschirmjäger bei der Beerdigung helfen würden.


Vladimir Balandin106 Vladimir Balandin

15.10.22 -- Link

... Und die Stille brach

Die erste tragische Nachricht über den Tod eines mobilisierten Landsmanns wurde heute in Newjansk bestätigt. Die Leiche von Vladimir Balandin wurde nach Hause gebracht. Die Verabschiedung von ihm findet am 17. Oktober um 13 Uhr im Bestattungsinstitut „Memory“ statt.

Cargo 200 mit dem Leichnam des Verstorbenen wurde gestern Abend am späten Abend direkt aus dem Flugzeug, das in Koltsovo gelandet ist, nach Newjansk geliefert. Die offiziellen Informationen besagen, dass Wladimir Michailowitsch Balandin am 7. Oktober an den Folgen einer Schrapnellwunde gestorben ist. In welchem ​​konkreten Bereich unser Landsmann gedient hat, wird nicht berichtet. Er war 40 Jahre alt. Vier Kinder blieben ohne Vater ...

Eine gespannte Erwartung lag vor mehr als einer Woche über Newjansk und den Nachbarstädten, als die Angehörigen des mobilisierten Urals Nachrichten aus Militärkrankenhäusern zu erreichen begannen. Die Kämpfer selbst riefen an und sagten, dass sie den Kampf bereits aufgenommen hätten und verletzt seien, obwohl weniger als eine Woche vergangen war, seit sie zum Dienst geschickt wurden. Es gibt Fälle, in denen Einwohner von Newjansk, die am 29. September in der größten Gruppe mobilisiert wurden, bereits am 4. Oktober an der Front standen (insbesondere in der Region Cherson).

Die Nachricht von den Verwundeten erschütterte natürlich die ganze Stadt, aber besonders jene Mütter und Ehefrauen, die seit den ersten Oktobertagen nicht zu ihren Männern durchdringen konnten. Einige der Kämpfer meldeten sich später, aber es gab immer noch viele, die seit mehr als einer Woche nicht verfügbar waren. Angehörige, die dieses Schweigen nicht ertragen können, riefen Telefonhotlines an, schreiben Briefe an Militär und Staatsanwaltschaft, gehen zum Wehrkommissar. Was sie erlebt haben und noch erleben, wünscht kein normaler Mensch irgendjemandem ...

Während dieser Woche hatte ich die Gelegenheit, mit mehreren Frauen zu sprechen, deren Angehörige für den Dienst mobilisiert wurden. Natürlich sind sie alle empört über die Stimme, dass die Männer ohne die notwendige Ausbildung buchstäblich von den Rädern in die Schlacht geschickt wurden. Sie konnten sich nicht einmal vorstellen, dass die Jungs in wenigen Tagen an vorderster Front stehen würden!

Es stellt sich auch heraus, dass sie während ihres Aufenthalts in den Sammelstellen keine Möglichkeit hatten, sich einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Einige der Mobilisierten kamen mit ärztlichen Attesten über Krankheiten und Operationen zur Entsendung. Laut Angehörigen wollten sie sich dem Dienst keineswegs entziehen, aber sie wollten dem Mutterland keinesfalls an vorderster Front nützen.

Einige der Frauen, die Beschwerden an die Aufsichtsbehörden geschickt haben, haben bereits Antworten erhalten. Die Staatsanwaltschaft der Stadt versichert in der Regel, dass während der Teilmobilisierung keine Verstöße festgestellt wurden (dies ist auf die Situation mit fehlender ärztlicher Untersuchung zurückzuführen, heißt es, ein Arzt sei während des Versands an der Sammelstelle im Dienst gewesen). Und wegen einer übereilten Entsendung an die Front schickte die Militärstaatsanwaltschaft eine Anfrage an das Verteidigungsministerium, 30 Tage Wartezeit sind vorgesehen.


Nikita Glidyaev107 Nikita Glidyaev

Revda-Info - 15. Okt. um 22:09 -- Link

Das Komitee der Soldatenmütter von Degtyarsk meldet in seiner Gruppe in Odnoklassniki den Tod eines der Bewohner, auf dem Foto ein junger Mann Nikita Glidyaev (in VK gibt es eine Seite mit diesem Namen, das Geburtsdatum ist angegeben dort - 2000).

„Nikita starb am 3. Oktober während einer speziellen Militäroperation“, schreiben sie in der Post.

Es ist nicht angegeben, ob Nikita ein Freiwilliger oder ein Mobilisierter war. Wir haben noch keine offiziellen Daten vom Militärregistrierungs- und Einberufungsamt erhalten (wir werden versuchen, dies herauszufinden).


Vladislav Vladimirovich Panasov108 Vladislav Vladimirovich Panasov

In Zmievke belauscht - 16. Okt. um 6:59 -- Link

Liebe Einwohner der Region Swerdlowsk, am 16.10.22 um 11.00 Uhr findet ein Abschied von unserem Helden Vladislav Vladimirovich Panasov statt, der während der SVO heldenhaft gestorben ist. Jeder, der sein Andenken ehren und Abschied nehmen möchte, kann am 16.10.2022 um 11:00 Uhr in die Himmelfahrtskirche kommen.


Alexander Yudin109 Alexander Yudin 

Tavatui  - 16. Okt. um 11:50 -- Link

Vielleicht nicht ganz gute Nachrichten, aber trotzdem teilen möchten. An unserer Station Tavatui meldete sich Yudin Alexander im Alter von 37 Jahren freiwillig.

Gestern, den 15.10.2022, fand ein Abschied mit ihm statt. Der Typ ist gestorben. Alexander war ein großartiger Mensch, kam immer zur Rettung, freundlich, sympathisch, fröhlich. Möge er in Frieden ruhen.


Konstantin Urenzow110 Konstantin Urenzow

Kushwa-Vorfall - 17.10.22 -- Link --Link gelöscht -- Screen

von Eli Gainullina

Urenzow Konstantin 2.04.1987-6.10.2022, Stadt Kushva. Gestorben im Krieg! Ewige Erinnerung! Erde ruhe in Frieden Kostya! Du warst ein sehr guter Mensch! Lass es uns nicht vergessen! Wir trauern.


Boris Borisovich Trifanov111 Boris Borisovich Trifanov

Jelena Glassowa - 18.10.2022 -- Link

Am 10. Oktober starb während einer Spezialoperation in der Ukraine der Lehrer für Holzschnitzerei an der Pfarrschule unserer Kirche Boris Borisovich Trifanov. Leider ist die physische Existenz des Menschen auf der Erde nicht ewig. Es gab keinen guten Mann, einen großartigen Vater. ein zuverlässiger Ehemann und treuer Freund, ein gut lächelnder Mensch, den viele in der Stadt kannten, seine Taten, seine Familie und unsere Erinnerung blieben - Borins ruhige Stimme und ein leicht ironisches Lächeln.

Und heute ist seine Unersetzlichkeit besonders zu spüren! Boris war ein vielseitiger Mensch, ein Schöpfer im wahrsten Sinne des Wortes. Ein sehr feinfühliger, interessanter Gesprächspartner, nie entmutigt. Es war eine große Ehre, mit Boris Borisovich, einem Mann mit großer und heller Seele, zusammenzuarbeiten, da er für immer in unserer Erinnerung bleiben wird. Wir sprechen allen, die Boris Borisovich kannten, schätzten und liebten, unser Beileid aus. Wir verstehen, dass nichts den Schmerz des Verlustes kompensieren kann, aber wir wünschen allen, dass sie in dieser traurigen Zeit stark sind. Seine Seele, die ins Unendliche gegangen ist, ist unsterblich, und unsere gute Erinnerung wird ewig sein!

Die Verabschiedung findet am Mittwoch ab 13:00 Uhr im „HELP“ statt. bis 13.30 Uhr, dann Trauergottesdienst im Tempel


112 Konstantin Vitalievich Badriev

Belauscht "Sedelnikovo" Gebiet Swerdlowsk - 18.10.2022 -- Link

Liebe Dorfbewohner! Während einer Sonderoperation auf dem Territorium der Ukraine starb Konstantin Vitalievich Badriev , nachdem er Mut und Heldentum gezeigt hatte. Sedelnikowo


Alexei Mikhailovich Skochkov113 Alexei Mikhailovich Skochkov

VSMPO-AVTOTRANS" SHOP 81 fixierter Eintrag - 19. Okt. um 4:56 -- Link

Während einer besonderen Militäroperation in der Ukraine starb unser Kollege Major Alexei Mikhailovich Skochkov heldenhaft im Dienst.

Die Verabschiedung findet am 20.10.2022 statt. im Bestattungsinstitut „Hilfe“ von 10:15 bis 10:45 Uhr


Maxim Izgagin114 Maxim Izgagin

Chaldäisches Land - 19. Okt. um 20:30 -- Link

Unser Bruder und Freund Maxim Izgagin starb unter Artilleriebeschuss, er war erst 27 Jahre alt... Schlaf gut.

Wir lieben... Wir erinnern uns... Wir trauern...


Igor Borisovich Kovalev115 Igor Borisovich Kovalev

ZARYA URAL - 20. Okt. ähm 12:50 -- Link

Am 14. Oktober 2022 wurde der Einwohner von Krasnoturinsk, Igor Borisovich Kovalev, bei der Durchführung von Aufgaben während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine getötet.

Diese tragische Nachricht wurde von seinen Freunden gemeldet: „Igor war ein fürsorglicher, mitfühlender Sohn, Bruder, Ehemann, Vater von zwei Kindern, Freund. Er wird für immer in unseren Herzen bleiben. Das ist ein unersetzlicher Verlust …“ Igor arbeitete im Aluminiumwerk Bogoslovsky. Er wurde am 28. September mobilisiert.

Datum und Uhrzeit der Verabschiedung werden später bekannt gegeben.


Alexander Mukhyanov116 Alexander Mukhyanov

Krasnoturinsk live - 20. Okt. um 13:39 -- Link

In Karpinsk meldeten sie den ersten Tod eines in der Ukraine mobilisierten.

Angehörige von Alexander Mukhyanov erhielten vom Militärregistrierungs- und Einberufungsamt eine Todesanzeig. Er wurde am 28. September mobilisiert, nach offiziellen Angaben starb er am 14. Oktober. Angehörige sind sich jedoch sicher, dass er am 8. Oktober gestorben ist.

Auf dem von Angehörigen zur Verfügung gestellten Foto steht Alexander neben Yevgeny Bizyaev, der am selben Tag mobilisiert wurde und ebenfalls starb.
Anmerkung: Dazu gehört unser Beitrag "Ergebnis einer Woche Dienstreise".


Ilya Korolev117 Ilya Korolev

20:09, 20. Oktober 2022 -- Link

Zwei aus der Stadt Polevskoy, Region Swerdlowsk, mobilisierte Maxim Izgagin (Pos. 114) und Ilya Korolev, starben im Krieg in der Ukraine, berichtete der Polevskoy-Trompeter-Telegrammkanal. Informationen über ihren Tod an Novaya Gazeta. Europa“, bestätigte Irina Komarova, eine Kollegin eines der Opfer. Der genaue Todesort der Soldaten ist unbekannt.

Komarova arbeitete mit dem 27-jährigen Izgagin in der Feinsteinzeugfabrik Piastrella zusammen. Ihr zufolge war der junge Mann mit dem Verpacken von Fliesen beschäftigt, lebte bei seiner Großmutter, die ihn anstelle seiner Eltern großzog. „Er war immer positiv, freundlich, verantwortungsbewusst und hilfsbereit“, sagte Komarova.Einige Tage nach Bekanntgabe der Mobilmachung sah sie Izgagin und schlug vor, dass er eine Vorladung hätte erhalten können, da er vor einigen Jahren Militärdienst leistete Abends rief sie ihn an und bestätigte ihre Befürchtungen.

Ihr zufolge wurde Izgagin am 27. September mobilisiert. Am 19. Oktober tauchten unter seinen Freunden Berichte auf, dass „er unter Artilleriefeuer starb“. Das genaue Todesdatum von Izgagin ist nicht angegeben.

Der zweite Tote, der von Polevsky mobilisiert wurde, ist der 29-jährige Ilya Korolev, sagte Komarova. Der Feldtrompeter schreibt, dass Korolyov am 29. September mobilisiert wurde und etwas weniger als zwei Wochen später in der Ukraine starb. Die Umstände des Todes des Mobilisierten werden nicht bekannt gegeben.

Ilya Korolev erhielt laut seinem Bruder Yegor eine Vorladung zur Arbeit und beschloss, nicht vor der Mobilisierung davonzulaufen. Er stellte klar, dass sein Bruder vor 10 Jahren Militärdienst leistete.

„Arbeiter. Freundlich, entgegenkommend. Immer bereit zu helfen. Im Betrieb gearbeitet. In seiner Freizeit verbrachte er Zeit mit seiner Familie “, sagte Novaya Gazeta. Europe“ Bruder des Verstorbenen.


Nikita Nedzelsky118 Nikita Nedzelsky

MTR "Horizont" - 21.10.2022 -- Link

Sehr traurige Nachrichten erreichten unsere Gruppe. Anfang Oktober starb bei Kampfeinsätzen in der Ukraine ein junger Kämpfer des Rekrutierungsjahres 2021, Nikita Nedzelsky.

Wir werden ihn immer als fröhlich, manchmal übermäßig bescheiden und fleißig in Erinnerung behalten. Ich möchte Nikitas Familie mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Wie jeder Kämpfer war er eine einzigartige Person, und er hat etwas Eigenes in die Mannschaft eingebracht, daher ist dies für uns ein irreparabler Verlust.

Für uns alle bist du ein echter Held! Schlaf gut, Bruder.


Aleksey Kozlov119 Aleksey Kozlov

NORD fixierter Eintrag - 21. Okt. um 19:51 -- Link

Im Namen unserer Severny-Gemeinde bedauern wir, den Tod von Aleksey Kozlov bekannt zu geben. Wir sprechen seiner Familie und seinen Freunden unser aufrichtiges Beileid aus .

Am 10. Oktober starb Aleksey, während er seine Pflicht in der SVO auf dem Territorium der Ukraine erfüllte ... Aleksey wurde 45 Jahre alt. Am 4. November sollte er von einer Geschäftsreise nach Hause zurückkehren ......

Unser Dorfmensch ... mit Herz und Charakter, sympathisch ... er war immer die Seele des Unternehmens. Gesegnete Erinnerung an dich Lyosha. Ein irreparabler Verlust für Verwandte und Freunde, Freunde und Bekannte.


Daniil Vyacheslavovich Safonov120 Daniil Vyacheslavovich Safonov

Lana Safonowa fixierter Eintrag - 22. Okt. um 6:38 -- Link

Ärger und Kummer kamen zu uns nach Hause, zu unserer Familie ...

Du warst unglaublich freundlich, sanft und verständnisvoll. Aber vor allem ein wahrer Beschützer seiner Familie. Wir werden diesen Schmerz des Verlustes nie überwinden, du wirst für immer in unseren Herzen bleiben.

Die Zeit und der Abschied von Daniil Vyacheslavovich Safonov werden später bekannt gegeben.


121 Oleg Andreevich Laskin

Yushalin Haus der Kultur - 22.10.2022 -- Link

Abschied von Sergeant Laskin Oleg Andreevich


Jewgeni Tschegajew122 Jewgeni Tschegajew (Chegaev)

24. Oktober 2022, 15:56 Uhr -- Link

"Alles. Zhenya ist tot." Ein mobilisierter Bauarbeiter aus der Region Swerdlowsk kehrt mit als Cargo 200 nach Hause zurück. Er nahm an einer Spezialoperation teil. Zu Hause im Dorf Troitsky wartete die Mutter sehr auf Evgeny.

Bei einer Spezialoperation in der Ukraine wurde ein Bewohner des Bezirks Talizki, Jewgeni Tschegajew, getötet. Er ist vor kurzem 39 Jahre alt geworden. Er erhielt die Vorladung am 23. September, zwei Tage nach der Ankündigung der Teilmobilmachung. In den sozialen Netzwerken postete der Mann Fotos vom Übungsgelände in Armeeuniform. Zuletzt erschien er am 11. Oktober im Web. Und eine Woche später verbreitete sich im Heimatdorf des Wehrpflichtigen ein Gerücht über seinen Tod. - Wir wurden von Nachbarn aus dem Bezirk Talitsky informiert, die auch dort sind. Sie sollten nicht lügen, das ist kein Witz, - sagte ein Verwandter von Eugene. „Er hat vorher gekämpft. In Tschetschenien gedient.

Jewgeni reiste am 29. September zum Sammelpunkt ab. Die Eltern des Uraliers hofften bis zuletzt auf einen Irrtum. Immerhin sei ihnen im Kreiswehrmelde- und Einberufungsamt mitgeteilt worden, dass es überhaupt keine Daten zu den toten Bewohnern gebe. Aber heute, am 24. Oktober, erhielt die Familie eine offizielle Benachrichtigung über den Tod von Eugene. - Alles. Zhenya starb, - Lyudmila Chegaeva, die Mutter der Mobilisierten, sagte sie. Der Tod eines Mitglieds der Spezialoperation wurde im regionalen Militärregistrierungs- und Einberufungsamt bestätigt. Die Verwaltung des Bezirks Talitsky sagte, dass das Datum des Abschieds und der Beerdigung noch nicht festgelegt worden sei. Wir werden die Zeremonie organisieren. Aber das Flugzeug ist noch nicht angekommen, - sagt der Leiter der Verwaltung, Alexander Tolkachev.

Nach Angaben der Angehörigen des Verstorbenen befindet sich der Bruder von Jewgeni Chegaev jetzt auf dem Territorium des Nördlichen Militärbezirks. Er ist unter Vertrag.


123-127 Oleg Khaydarov, Aleksey Gorbunov, Oleg Komin, Aleksandr Muzipov und Andrey Chekasi

25.10.2022  -- Link

Die Leichen von fünf unserer Landsleute, die Ende September zur Teilnahme an der SVO mobilisiert wurden und in Richtung Cherson starben, wurden heute Nacht nach Newjansk und Kirowgrad geliefert. Traurige Nachrichten über den Tod der Jungs erreichten ihre Familien letzte Nacht.

Oleg Khaydarov und Aleksey Gorbunov aus Nevyansk, Oleg Komin aus Cement, Aleksandr Muzipov, ein Bewohner des Dorfes Rebristy, und Andrey Chekasin aus Neivo-Rudyanka, starben. Alle wurden am 29. September mobilisiert und nach ein bis anderthalb Wochen in die Kampfzone geschickt. Seitdem haben Verwandte keine Nachrichten von ihnen erhalten, sie haben Hotlines und Kollegen durchsucht, gewartet und gehofft ... Die Jungs starben an verschiedenen Tagen und in verschiedenen Sektoren der Front, aber in einer Richtung - Cherson -.

... Ich weiß nicht, wo ich die Worte hernehmen soll, um die ganze Tragödie des Geschehens zu beschreiben, um den Schmerz jeder Familie zu messen, die einen geliebten Mann verloren hat, und um wenigstens einen Trost für geliebte Menschen zu finden. Ich weiß nicht, ob es diese Wörter überhaupt gibt. Wir trauern zusammen mit den Angehörigen... Wir werden auf jeden Fall später über den Termin und die Uhrzeit des Abschieds mit den Jungs informieren, wenn die Möglichkeiten der Angehörigen der Toten und des Bestattungsinstituts "Memory" berücksichtigt werden. Die Erfahrung früherer Beerdigungen eines mobilisierten Einwohners von Newjansk legt nahe, dass eine vorübergehende Entschädigung durch die Militärabteilung eindeutig nicht ausreicht, um eine Person auf ihrer letzten Reise würdig zu sehen. Andere Zahlungen an Verwandte werden später versprochen, nach der Ausführung aller offiziellen Dokumente ...


Vladislav Teterin128 Vladislav Teterin

25. Oktober 2022, 16:28 Uhr -- Link

„Ich frage, wo die Leiche des Mannes ist, und sie zucken mit den Schultern.“ Ein Soldat aus Jekaterinburg starb in der Nähe von Cherson. Vladislav Teterin ging zum Vertragsdienst. Vladislav war 27 Jahre alt, er hinterließ zwei Kinder.

Beim Beschuss in der Nähe von Cherson wurde der 27-jährige Soldat Vladislav Teterin getötet. Laut seiner Frau Svetlana diente Vladislav unter Vertrag und war in Berg-Karabach, bevor er an einer Spezialoperation in der Ukraine teilnahm. Er hatte einen Vertrag bis zum 1. Mai nächsten Jahres. Sowohl seine Frau als auch seine Eltern wurden bereits über seinen Tod informiert, aber sie können den Leichnam noch immer nicht der Familie übergeben.

- Am 27. September schrieb er mir die letzte SMS, dass er nach Cherson gehen würde, dort begann am 4. Oktober der Beschuss, und am 6. starb er. Das habe ich von anderen erfahren. Zuerst erhielten seine Eltern einen Bescheid. Ich bin selbst zur Anzeige gegangen. Aus irgendeinem Grund enthält es die 8. und nicht die 6. Nummer - sagte Vladislavs Frau Svetlana. Angehörige der Männer erhielten eine Todesanzeige, aber die Leiche wurde ihnen noch nicht übergeben.

Svetlana ging in die Heimat von Vladislav, um ihren Ehemann zu begraben, aber seine Leiche wurde nie gebracht. - Wir leben in Jekaterinburg, und er wurde in der Region Kirow geboren, und die Leiche sollte dorthin geliefert werden, aber das ist nie passiert. Verloren, niemand weiß wo. Es wurde versprochen, die Leiche am 14.-15. nach Hause zu bringen, aber nein. Ich frage, wo die Leiche meines Mannes ist, und sie zucken mit den Schultern“, sagte Vladislavs Frau Svetlana gegenüber E1.RU. - Es gibt wenig [Hoffnung, dass er lebt], aber sowohl der Kommandant, der ihn herausgezogen hat, als auch seine Kollegen sagten, dass er tot sei.

Vladislav hinterließ zwei kleine Söhne - einer ist zwei Jahre alt, der zweite erst ein Jahr alt.

Die Redakteure von E1.RU wandten sich auch an das Militärkommissariat der Region Swerdlowsk mit der Bitte um Stellungnahme. Sie antworteten, dass sie keine Informationen über den Tod des Militärs hätten...


Michail Marakow129 Michail Marakow

26. Oktober 2022, 10:10 Uhr -- Link

Bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine wurde ein 55-jähriger Uraler getötet. Er ging als Freiwilliger dorthin. Morgen wird sich die Stadt von Michail Marakow verabschieden. Es ist nicht bekannt, ob Mikhail Verwandte hatte.

Ein weiterer Bewohner der Region Swerdlowsk starb während einer Spezialoperation in der Ukraine. Der 55-jährige Mikhail Marakov aus Polevsky ging als Freiwilliger dorthin. Michail Marakow wurde am 11. April 1967 geboren. Die Verabschiedung von ihm findet morgen, 27. Oktober, um 12 Uhr statt. Die Angaben wurden von der Stadtverwaltung bestätigt.

— Ja, wir bestätigen die Richtigkeit dieser Angaben. Der Abschied findet im Ritualsaal in der Stalevarov-Gasse 13 statt. Sowohl das Oberhaupt der Stadt als auch die Verwaltung des Stadtbezirks Polevskoy drücken ihr tiefstes Beileid aus“, sagte der Pressedienst des Bürgermeisteramtes von Polevskoy gegenüber E1.RU.


Eldar Darsilevich Adiyev130 Eldar Darsilevich Adiyev

Zeitung "Forward": heute, morgen, immer : Natalya Tsvetkova (Aleshina) - 26.10.2022 um 08:41 -- Link

Verbeuge dich, Soldat Russlands! Für Ihre Hingabe an das Land.

Wie 1941 schützen und befreien unsere Soldaten heute selbstlos Zivilisten in einem militärischen Spezialeinsatz in der Ukraine. Auf jeden Fall wird diese Etappe der modernen Geschichte in die Geschichtsbücher eingehen und es wird nur ein Ergebnis geben - die Befreiung des brüderlichen ukrainischen Volkes von den nationalistischen faschistischen Formationen.

Der Name unseres Landsmannes Eldar Darsilevich Adiyev ist für immer in die Geschichte eingeschrieben. Eldar wurde 2018 zum Militärdienst einberufen und entschied sich 2019 für einen Vertragsdienst. Seit Beginn des militärischen Spezialeinsatzes in der Ukraine führte er Kampfeinsätze als hochrangiger Aufklärungszug der 114. motorisierten Schützenbrigade durch.Am 3. Oktober wurde das Aufklärungskommando unter dem Kommando von Junior Sergeant E.R. Adyev geriet während des Angriffs auf den Feind aus dem Süden in nordöstlicher Richtung auf das Dorf Rivnopol im Bezirk Wolnovakha im Gebiet Donezk unter schweres schweres Artilleriefeuer der Streitkräfte der Ukraine. Von den 10 Kämpfern des Trupps starben vier, darunter ihr Kommandant, Unteroffizier Adiyev Eldar.

Eldar wurde am 19. Dezember 1997 im Dorf Verkhniy Bayak im Bezirk Krasnoufimsky geboren, bald zog die Familie in das Nachbardorf Rakhmangulovo.In der Schule wird Eldar als ein sehr fleißiger, wohlerzogener Schüler in Erinnerung bleiben. Er hat Schach studiert, in der Skiabteilung. Dank seines Fleißes und seiner Ausdauer schloss er die Schule mit einer Medaille ab und studierte dann am Pädagogischen Institut in Jekaterinburg - er träumte davon, als Lehrer an seine Heimatschule zurückzukehren. Von der Kindheit bis zu den letzten Tagen war er die Hauptstütze seiner großen Familie.

Am 19. Oktober 2022 fand eine feierliche Abschiedszeremonie für diesen schönen, intelligenten, würdigen jungen Mann, Unteroffizier Eldar Darsilevich Adiyev, statt. Im Alter von 24 Jahren konnte er sich mit seiner Zuverlässigkeit, seinem Respekt und seinem Anstand universelle Liebe und Respekt verdienen. Er lebte ein kurzes, aber ohne Rückblick, in voller Kraft, ein strahlendes Leben. Nicht nur alle Einwohner des Dorfes Rakhmangulovo, sondern auch die umliegenden Dörfer und Dörfer kamen, um sich von ihm zu verabschieden.

Eldar bewies mutig, kühn und selbstlos Loyalität gegenüber dem Eid, mehr als einmal riskierte er sein Leben, er erfüllte seine militärische Pflicht. Er wurde posthum mit dem Order of Courage ausgezeichnet.

Milyausha Salavatova, Bibliothekarin der MAOU „Rakhmangulovskaya Secondary School“


Denis Gorbuschin131 Denis Gorbuschin

Kushva-Vorfall - 26. Okt. um 12:35 -- Link

Denis Gorbuschin, mobilisiert aus Nowouralsk, starb in der Ukraine,

er wurde am 27. September einberufen, und am 17. Oktober geriet ein Mann in der Region Luhansk unter Mörserbeschuss. Der Leiter des Stadtbezirks Novouralsk, Vyacheslav Tjumentsev, sprach über seinen Tod.

Denis hat vor langer Zeit einmal in Tschetschenien gedient. Beileid an die Lieben.
Anmerkung: Nowouralsk ist noch immer eine geschlossene Stadt.


132-133 Alexei Viktorovich Batakov und Andrey Aleksandrovich Karpov

27.10.2022 -- Link -- Foto

Feierliche Überreichung von Tapferkeitsbefehlen an die Ehefrauen toter Ehemänner bei einer Militäroperation.

Heute fand im kleinen Saal des regionalen Kulturhauses eine feierliche Verleihung des Tapferkeitsordens an die Ehefrauen verstorbener Ehemänner statt, die ihren Wehrdienst in einer besonderen Militäroperation abgegeben haben. Es ist immer schwer und schmerzhaft, über Verluste zu sprechen. Aber die Erinnerung ist lebendig, denn diejenigen, die gekämpft haben, leben. Lebendig, weil die Erinnerung an die Toten werden von ihren Kameraden, ihren Familien und Angehörigen heilig verwahrt. Und diese Erinnerung wird lebendig sein, solange wir uns daran erinnern, solange wir darüber sprechen.

Die Gruß- und Beileidsworte überbrachten die amtierende Leiterin des Stadtbezirks Beloyarsky, Lyudmila Mikhailovna Tumanova, und der Militärkommissar für die Stadt Zarechny und den Bezirk Beloyarsky, Oberst Igor Vasilyevich Burov.

Per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation vom 10. September 2022 wurde ihnen für Mut, Mut und Selbstlosigkeit bei der Erfüllung des Militärdienstes der MUT ORDEN verliehen Alexei Viktorovich Batakov - Senior Warrant Officer (posthum) Andrey Aleksandrovich Karpov - Korporal (posthum)

Der Saal wurde nicht nur von Verwandten der Krieger - Helden - besucht, sondern auch von der jüngeren Generation - den Soldaten der Jugendarmee des Stadtbezirks Belojarsk. Heute stehen ihnen nicht nur Tränen in den Augen, sondern auch der große Wunsch, ein mutiger Verteidiger ihrer Familie, ihres Mutterlandes, ihres Landes zu werden.


Pavel Valentinovich Pryanichnikov134 Pavel Valentinovich Pryanichnikov

Wlada Prjanitschnikowa fixierter Eintrag - 28. Okt. um 9:25 -- Link

Ewige Erinnerung an den Helden! Pryanichnikov Pavel Valentinovich Geboren am 13.09.2000.

Am 17. Oktober 2022 starb er während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine HELDENHAFTIG, während er seinen militärischen Dienst
als Wachmann, Private Pavel Valentinovich Pryanichnikov, ausführte.

Im Jahr 2020 wurde er im Rahmen eines Vertrags zum Militärdienst in die Republik Burjatien, die Stadt Kyachta, zum 37. separaten Wachen-Motorgewehr Budapest Red Banner, Orden der Rotstern-Brigade, benannt nach E.A. Shchadenko, Militäreinheit 69647. Von Anfang an war er auf dem Territorium der Ukraine als Kanonier-Operator der zweiten Panzerkompanie des Panzerbataillons, Militäreinheit 69647, und blieb dem Eid bis zum Äußersten treu Ende.

Der Abschied vom geliebten Sohn, Ehemann, Bruder und Enkel findet am 29. Oktober 2022 (Samstag) um 10:15 Uhr im Help Funeral Home unter der Adresse: Verkhnyaya Salda, st. Karl-Marx, gest. 1a


Igor Mokhov135 Igor Olegowitsch Mokhov (Mochow)

28. Oktober 2022, 17:25 Uhr -- Link

"Herz bricht vor Impotenz." Bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine wurde ein 29-jähriger mobilisierter Uraler getötet. In Nevyansk ließ Igor Mokhov seine Frau, Schwester und Mutter zurück. Igor starb am 21. Oktober.

Während einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine starb ein mobilisierter 29-jähriger Einwohner von Newjansk, Igor Mokhov. Informationen dazu wurden von der Stadtverwaltung bestätigt. - Ja, der Abschied wird morgen sein. Wir drücken unser tiefes Beileid aus“, kommentierte der amtierende Bürgermeister von Newjansk, Stanislav Delidov. Igor Mokhov starb am 21. Oktober. Er wurde von seiner Frau, seiner Schwester und seiner Mutter überlebt. Igor Mokhov war ein sehr kreativer Mensch, viele Leute kannten ihn in Newyansk.

„Er war ein unglaublich talentierter Mensch“, sagte seine Schwester Asiya Kuklina gegenüber E1.RU. — Vertonte Bücher und gefilmte unterhaltsame Videos. Er glaubte, dass Kunst und Humor die Welt retten würden. Er war sehr nett und immer bereit zu helfen, auch gegenüber völlig Fremden. Manchmal hatte er so phänomenale Ideen, dass man nur zuhört – und ihm die Tränen vor Lachen in die Augen steigen. Einmal beschlossen er und seine Freunde, in einem örtlichen Park auf den Grund des Sees zu gehen. Auf die Frage nach dem Grund antwortete er: „Ich frage mich, was da unten ist und wie tief es ist.“

„Er hat seine Stadt sehr geschätzt. Habe versucht es besser zu machen" Asiya Kuklina, Schwester des Verstorbenen. Der Abschied von Igor Mokhov findet am 29. Oktober um 12:00 Uhr im Bestattungsinstitut "Memory" in Kirow, 23b statt.

- Mein einziger Sohn, meine Sonne, Igoreshenko! — schrieb seine Mutter Olga Mokhova auf ihrer Seite bei VKontakte. - Wer würde wissen, wie das Herz vor Ohnmacht und Tränen bricht. Ich könnte nicht für dich beten, also ist es notwendig. Wie ich dich liebe! Ich vermisse dich so sehr! Werde ich damit umgehen können? Schlafe gut, mein Liebling! Du bist immer in meinem Herzen! Königreich der Himmel zu dir. Die Stadtverwaltung drückte der Familie des verstorbenen Urals sein Beileid aus.


Yevgeny Savich136 Yevgeny Savich

28.09.2022 09:02 -- Link

Wer war der Offizier Yevgeny Savich, der im Militärdienst starb?

...Nach der Schule beschloss Evgeny, die Familientradition fortzusetzen, er trat in die Jekaterinburg Higher Artillery Command School (EVAKU) ein und wurde dann an die Mikhailovskaya Military Artillery Academy in St. Petersburg versetzt, die er 2013 mit einer Goldmedaille als Elektriker abschloss Techniker. In all den Dienstjahren an Krisenherden hat Jewgeni Savich als Kommandant keinen einzigen seiner Untergebenen verloren

...Und dann begann in der Ukraine eine spezielle Militäroperation. Es war hart, denn auf der anderen Seite der Front kämpfen diejenigen, die wir erst gestern für uns hielten, mit uns, obwohl sie getäuscht, verwirrt, unkenntlich verändert und plötzlich zu Feinden geworden sind, was die Haupttragödie der Situation ist. Aber Eugene sprach auch nie darüber.

Als die Familie Savich am 31. Juli Evpatoria erreichte, rief der Kommandant der Einheit an: In der Nacht zuvor starb Hauptmann Evgeny Igorevich Savich.....

Jewgeni Savich ist in Mytishchi bei Moskau am föderalen Militärdenkmal „Pantheon der Verteidiger des Vaterlandes“ begraben. Und sein Vater wird auf jeden Fall zu einer Unterrichtsstunde in die Schule kommen, um mit Teenagern über etwas Wichtiges zu sprechen: über seinen Sohn, der bei der Verteidigung seiner Heimat starb. Und zur Kernfrage der Internettalker: „Was nützt es, Kinder zu Patrioten und aktiven Verteidigern des Vaterlandes zu erziehen, wenn man Russland von überall auf der Welt lieben kann, wo der Rasen grüner, Croissants schmackhafter und allgemein eine solide Demokratie sind? " - er hat eine Antwort, durch Leiden, mit Tränen in den Augen: - Wir haben eine orthodoxe Familie. Bei Gott lebt jeder. Und ein echter Mann muss den Mut haben, aufzustehen und das Mutterland zu verteidigen, wenn es nötig ist. Und zu denken, dass es jemand anderen tun lässt, ist egoistisch und abscheulich...
Anmerkung: Lebensgeschichte der Familie Savich weggekürzt, genau so wie ihre Äußerungen zu "Vaterlandsverräter/innen".


Timur Zinnurov137 Timur Zinnurov

Abend Krasnoturinsk fixierter Eintrag - 29. Okt. um 10:25 -- Link

Angehörige bestätigten den Tod eines 26-jährigen Bürgers, der bei einer Spezialoperation starb.

Am Tag zuvor wurde der Tod des 26-jährigen Bürgers Timur Zinnurov bekannt. Er starb während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine. Die tragische Nachricht wurde von der Mutter des Städters bestätigt. Er ging Anfang September als Freiwilliger zur Truppe.
„Es war eine ausgewogene, bewusste Entscheidung eines erwachsenen und starken Mannes“, sagt Timurs Mutter.

Das Datum des Abschieds und der Beerdigung ist noch unbekannt. Wir werden Sie später darüber informieren. Die Redaktion von Vecherka spricht den Angehörigen von Timur ihr Beileid aus.


Alexander Mukhortov138 Alexander Mukhortov

Zeitung "Neiva" | Nowouralsk - 29. Okt. um 11:23 -- Link

Heute verabschiedete sich Novouralsk von Alexander Mukhortov, der während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb. Ungefähr 200 Menschen kamen, um Alexander zu gedenken - Verwandte, Verwandte, Freunde, Bekannte, Kollegen, Vertreter der Militärgemeinschaft von Novouralsk sowie der Leiter der NGO Vyacheslav Tjumentsev.

Im Jahr 2004 wurde Alexander zum Militärdienst in der Militäreinheit 3280 in der Stadt Novouralsk einberufen und nach seinem Abschluss unterzeichnete er den ersten Vertrag für den Militärdienst in der Spezialeinheit zum Schutz der Fracht. Seit 2018 wurde Alexander zum stellvertretenden Kommandanten des Kommandantenbüros am Bahnhof Verkh-Neyvinsk ernannt und erhielt den ersten Offiziersrang eines Leutnants.

Seit Juni 2022 hat er unter lebensbedrohlichen Bedingungen gedient und an einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine teilgenommen. Am 20. Oktober starb Oberleutnant Alexander Mukhortov während der Evakuierung von Zivilisten in der Region Cherson vor dem Beschuss.

Für persönlichen Mut und Mut, der während der Ausübung des Militärdienstes gezeigt wurde, wurde Alexander posthum der Orden des Mutes verliehen. Alexander wird von seiner Frau und zwei Söhnen überlebt.
Anmerkung: Nowouralsk ist eine geschlossene Stadt. Das Uraler Elektrochemische Kombinat, eine Tochter des staatlichen TWEL-Konzerns unterhält dort Anlagen zur Herstellung von hochangereichertem Uran.


Ivan Ivanovich Matasar139 Ivan Ivanovich Matasar

CHS TAVDA - 28. Okt. um 17:33 -- Link

Der Abschied von Matasar Ivan Ivanovich findet am 29. Oktober unter der Adresse: Krylova 42 in der Abschiedshalle ab 13.00 Uhr statt.

Traueressen im Café "Elena" um 15.00 Uhr.


Sergei Lezhnin140 Sergei Lezhnin

30. Oktober 2022, 21:50 Uhr -- Link

"Der Abschied tut weh." Ein junger Wehrpflichtiger aus Irbit starb während einer Spezialoperation. Das Oberhaupt der Stadt sprach den Eltern von Sergei Lezhnin sein Beileid aus. Sowohl Verwandte als auch normale Bürger können sich von Sergey verabschieden.

Bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine starb ein junger Wehrpflichtiger aus Irbit. Diese Information wurde E1.RU von der Stadtverwaltung bestätigt.

Der Tod von Sergei Lezhnin wurde vom Leiter von Irbit, Nikolai Yudin, bekannt gegeben. Er drückte Oksana und Valery, Sergeys Eltern, sein Beileid aus und dankte ihnen für die Erziehung ihres Sohnes. — Sie haben einen würdigen Bürger unseres Vaterlandes erzogen, einen Helden, der seine militärische Pflicht bis zum Ende erfüllt hat. Sein Andenken wird immer unter uns bleiben“, versprach der Bürgermeister. Die Bewohner von Irbit sprechen den Eltern von Sergei ihr Beileid aus.

Ihm zufolge starb Sergej an der Westgrenze des Landes. Der Abschied von ihm findet am 31. Oktober von 12:00 bis 14:00 Uhr im Kulturpalast Kostevich statt. „Es tut immer weh, sich von denen zu verabschieden, die kürzlich bei uns waren! In meinem eigenen Namen und im Namen aller Einwohner von Irbitsk spreche ich der Familie, den Verwandten und Freunden unseres Landsmanns mein aufrichtiges und tiefes Beileid aus“, schrieb Nikolai Yudin.


Andrey Morozov141 Andrey Morozov

Zeitung "Unsere Sysertwoche" - 31. Okt. um 6:50 -- Link

Der Einwohner von Sysert, Andrey Morozov, starb im Krieg mit der Ukraine. Leider wurden die Informationen im Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro von Sysert bestätigt.

Andrej Alexandrowitsch ist in Sysert geboren und aufgewachsen. Viele kannten ihn persönlich. Er wurde im September mobilisiert.
Andreas war 35 Jahre alt. Ruhe in Frieden. Unser aufrichtiges und tiefstes Beileid an Familie und Freunde.

Es stellte sich heraus, dass Andrew unser Abonnent war. Wir werden uns an dich erinnern, Held!


Dmitry Udilov142 Dmitry Udilov

Zeitung "Unsere Sysertwoche" - 31. Okt. um 6:54 -- Link

Bobrovchanin Dmitry Udilov starb im Krieg mit der Ukraine.

Ein anderer mobilisierter unser Landsmann starb im Krieg. Ein sehr junger Mann, Jahrgang 1996. Die Angaben wurden auch vom Sysert-Militärkommissar bestätigt.

Auf der Vkontakte-Seite von Dmitry Romanovich Udilov posten Freunde bereits ihr Beileid. Leider teilt uns das Militärmelde- und Einberufungsamt die Umstände der Tragödie nicht mit. Aber Krieg ist Krieg. Wir sprechen den Eltern und Verwandten von Dima unser aufrichtiges Beileid aus. Ewige Erinnerung an dich, unser Held.

Im Moment sind bereits vier junge Männer aus der Region Sysert im Krieg in der Ukraine gestorben.
Am 4. März starb Evgeny Cherkasov (Pos. 5) aus Nikolsky
Am 4. Oktober sind Konstantin Badriev (Pos. 112) aus Sedelniki
nun Andrey Morozov (Pos. 141) und Dmitry Udilov.


Aleksey Tsepelev143 Aleksey Tsepelev

TYPISCHE TABELLE - 31. Okt. um 18:58 -- Link

Ein weiterer Bewohner der TGO, Aleksey Tsepelev, starb während der SVO. Alexei lebte in Kazakovskoje, Bezirk Talitsky, wurde am 28. September mobilisiert.

Der Abschied findet am 2. November im Dorf statt. Kazakovskoje im Kultur- und Freizeitzentrum um 11:00 Uhr.


Renat Tanatkanov144 Renat Tanatkanov

Abend Krasnoturinsk - 31. Okt. um 14:04 -- Link

Morgen verabschieden sie sich von Renat Tanatkanov, der bei einer Spezialoperation starb.

Morgen, am 1. November, findet im Erholungszentrum "Gornyak" im Dorf Rudnichny ein Abschied von Renat Tanatkanov statt. Das teilt das Bestattungsunternehmen „Ritual“ auf seiner Seite in den sozialen Netzwerken mit.

Nach Angaben der Organisation starb Renat Alfritovich im Verlauf des Militärdienstes.

Die Abschiedszeremonie beginnt um 11.00 Uhr im Kulturhaus, das sich im Dorf Rudnichny, St. Pervomaiskaya, 1.

Die Redaktion von Vecherny Krasnoturinsk spricht der Familie und den Freunden von Renat Tanatkanov ihr Beileid aus.


Roman Shvetsov145 Roman Shvetsov

Zeitung "Neiva" | Nowouralsk - 01.11.2022 -- Link

Nowouralsk trauert. Im Dorf Pokrovsky in der Nähe von Charkow starb während einer speziellen Militäroperation der mobilisierte Roman Shvetsov.

Roman arbeitete bei RemMontService LLC als Vorproduktionsingenieur. Bei der Arbeit wird er als sehr ruhiger, zuverlässiger, freundlicher und sympathischer Typ beschrieben. Er hat seine Pflicht gegenüber dem Land ehrenhaft erfüllt.

Der Abschied von Roman Wladimirowitsch Schwezow findet am 3. November um 12.00 Uhr im Bestattungsinstitut Nowuralsk (Furmanow-Str., 32a) statt.


Alexander Sizikov146 Alexander Sizikov

Kushva-Vorfall - 01.11.2022 -- Link

Der mobilisierte Alexander Sizikov aus dem Dorf Troitsky in Swerdlowsk starb in der Ukraine.

„Verwandte! Das Mutterland hat mich gerufen! Passen Sie auf Ihre Familien und auf sich auf! Unsere Sache ist gerecht, wir werden siegen!“, schrieb Alexander vor dem Absenden auf seiner Seite. Beileid.

Die Tatsache, dass der Tod des Mannes bestätigt wurde, wurde URA.RU im Büro des Bürgermeisters von Talitsa gemeldet.


Jegor Zagainov147 Jegor Zagainov

01.11.22 um 11:38 -- Link -- Link II

Morgen werden sie sich in Serov von einem Soldaten verabschieden, der während einer speziellen Militäroperation gestorben ist.

Nach unseren Informationen findet morgen, am 3. November, die Beerdigung des 19-jährigen Einwohners von Serov Jegor Zagainov statt, der während einer speziellen Militäroperation starb.

Nach Angaben des Bestattungsunternehmens, das die Beerdigung organisiert, soll der Abschied von Yegor Zagainov nach vorläufigen Informationen um 13.00 Uhr stattfinden. Über den Tod des Soldaten liegen uns keine Einzelheiten vor. Informationen über den während der SVO verstorbenen Einwohner von Serov wurden weder vom Militärregistrierungs- und Rekrutierungsamt von Serov und Sosva noch von der Verwaltung des Stadtbezirks Serov kommentiert.

Auch Angehörige von Yegor Zagainov haben dem Globus-Journalisten noch nicht geantwortet.

Aktualisiert um 11.50 Uhr. Informationen über den Tod von Yegor wurden vom Büro des Bürgermeisters von Serov bestätigt.


Igor Matveev148 Igor Matveev

2. November 2022, 15:23 Uhr -- Link

In Jekaterinburg verabschiedeten sie sich von dem mobilisierten 36-Jährigen. Am Tag seines Todes rief er seine Familie an. Igor Matveev hinterließ eine dreijährige Tochter. Igor Matveev wurde am 29. September mobilisiert.

In Jekaterinburg verabschiedeten sie sich vom verstorbenen Mobilisierten Igor Matveev. Er wurde am 31. Oktober auf dem Nordfriedhof beigesetzt. Sergeant Matveev wurde am 29. September im Dorf Achit am Wohnort mobilisiert. Am 19. Oktober starb er in der Region Charkow, als er an einer Spezialoperation in der Ukraine teilnahm. Am 21. Oktober sollte Igor 37 Jahre alt werden. Informationen über den Tod der mobilisierten E1.RU wurden von der Verwaltung des Stadtbezirks Achitsky bestätigt.

Zu Hause in Jekaterinburg wartete das Militär auf seine Frau Marina und eine dreijährige Tochter. Die Familie wurde durch einen Anruf der Militäreinheit Rostow über den Tod ihres Mannes informiert. Vor seiner Einberufung zur Mobilisierung arbeitete Igor als Leiter der Malabteilung am Frishberg Institute of Applied Chemistry and Certification.

— Igor arbeitete hart und hart. Er ist der Erstaunlichste! Freundlicher und sympathischer, liebevoller Vater, Sohn, Ehemann und Bruder. Ein treuer und hingebungsvoller Freund, - Marina, die Frau des Verstorbenen, sagte E1.RU. - Das letzte Mal hat Papa am 19. Oktober morgens angerufen (davor gab es fast zwei Wochen lang keine Verbindung zu ihm). Wir haben sieben Minuten geredet, er hat gefragt, wie es allen geht, er hat nichts über sich erzählt, er hat nur gesagt, dass alles in Ordnung ist. Nachdem er mit mir gesprochen hatte, ging unser Daddy, um seinen Militärdienst zu tun, und geriet unter Mörserbeschuss.

Beim Abschied von Igor Matveev nahmen der Militärkommissar des Chkalovsky-Bezirks und Beamte der Verwaltung von Achita teil. — Wenn es Probleme gibt, helfen wir der Familie. Igor hat eine ältere Mutter, wir bieten ihr alle notwendige Hilfe“, erklärte Alena Kozlova, stellvertretende Leiterin des Stadtbezirks Achitsky.


Oleg Alexandrovich Bykov149 Oleg Alexandrovich Bykov

Mitgehört | Turinskaja Sloboda - 2. Nov um 17:21 -- Link

DER DISTRIKT IRBITSKY WIRD DEM HELDEN DER MILITÄROPERATION SCHLECHT

Wir sprechen der Familie und den Freunden unser tiefstes Beileid im Zusammenhang mit dem Tod von Oleg Alexandrovich Bykov bei den Militäroperationen aus.

Die Verabschiedung findet am 3. November um 10.30 Uhr statt, eine Kundgebung findet um 13.00 Uhr im ländlichen Kulturhaus Osintsevo statt .


Evgeny Alexandrovich Myasnikov150 Evgeny Alexandrovich Myasnikov

Platonowski Dk - 3. Nov um 8:33 -- Link

Tragischerweise bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine ums Leben gekommen Myasnikov Evgeny Alexandrovich geboren am 02.03.2001.

Die Abschiedszeremonie findet am 04.11.2022 um 13:00 Uhr Dorf Platonovo 22a Tsentralnaya str.


Ilya Linnik151 Ilya Linnik

Revdinsky-Arbeiter (Revda) - 3. Nov. ähm 9:44 -- Link

Ein aus Revda mobilisierter Mann starb bei einer Spezialoperation, der Name des Verstorbenen ist Ilya Linnik. Der Nachruf wurde von der Firma Kabeks veröffentlicht, in der der Kämpfer arbeitete. Ilyas Verwandte bestätigten die Informationen ebenfalls.

Soziale Netzwerke melden den Tod eines anderen Kämpfers, der aus Krylatovsky stammt. Offizielle Informationen des Militärregistrierungs- und Einberufungsamts über den Tod der Kämpfer sind jedoch noch nicht eingegangen.


Andrej Wladimirowitsch Tschukin152 Andrej Wladimirowitsch Tschukin

3. November um 10:54 Uhr -- Telegram-Link

Die Verwaltung des Stadtbezirks Serov hat den Tod von Andrey Chukin, einem Bürger von Serov, bestätigt, der während einer speziellen Militäroperation starb.

Andrej Wladimirowitsch Tschukin wurde am 27. Januar 1991 in Serow geboren. Er absolvierte die Schule Nummer 14 und lernte gut. Er modellierte gerne Kopien von Flugzeugen im Kvant-Club, nahm an der Regionalmeisterschaft und der Russischen Meisterschaft teil, wo er Preise gewann. Von 2006 bis 2009 studierte er an der Staatlichen Bildungseinrichtung für spezialisierte Berufsausbildung der Polytechnischen Hochschule Serow mit der Spezialisierung auf Autoreparaturmechaniker, teilte das Rathaus von Serow heute mit.

Andrei wird von seiner Frau und zwei kleinen Kindern überlebt. Der Abschied von Andrey findet am 5. November um 11.00 Uhr in der Frunze 1a statt. Wir sprechen Familie und Freunden unser Beileid aus. 


Andrei Sizikov153 Andrei Sizikov

TYPISCH Taliza - 3. Nov um 11:56 -- Link

Der Tod eines anderen TGO-Bewohners, Andrei Sizikov, wurde bestätigt.

Andrey starb während der SVO und wurde am 3. Oktober mobilisiert.


Vladimir Sergeevich Shdanov154 Vladimir SergeevichShdanov (Zhdanov)

Verein mit. Kungurka - 3. Nov um 16:21 -- Link

Unser Landsmann Shdanov Vladimir Sergeevich starb bei der Verteidigung der Souveränität unseres Vaterlandes. Herzliches Beileid an Familie und Freunde. Der Abschied findet am 8. November um 12.00 Uhr im Tempel des Dorfes Kungurka statt.


Ivan Budakov155 Ivan Budakov

Tanja Yakimov - 3. Nov um 6:35 -- Link

Der Abschied von Ivan Budakov, der bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine auf tragische Weise ums Leben kam, findet am 7. November 2022 um 12.00 Uhr in Lenina 178 statt


Farat Gabdulkhakov156 Farat Gabdulkhakov

Alle Nachrichten Krasnoturinsk - 3. Nov um 15:30 Uhr -- Link

Im benachbarten Karpinsk gibt es ein weiteres Opfer eines Spezialeinsatzes. Freiwilliger Farat Gabdulkhakov.

Er starb am 27. Oktober in der Ukraine. Oberseemann, Oberelektriker des Elektroteams des elektromechanischen Sprengkopfes der SSV "Admiral Fyodor Golovin" Farat Gabdulkhakov.

Seine Frau und sein 6-jähriger Sohn warteten nicht zu Hause auf ihn. Der Verstorbene war 33 Jahre alt. Die Beerdigung fand heute, am 3. November, in der Stadt Baltijsk statt.
Anmerkung: Farat Gabdulkhakov  wurde in Kaliningrad beigesetzt - wahrscheinlich auf einem Soldatenfriedhof. Das geschieht in der Regel dann, wenn niemand bereit ist, in der Heimat das Grab zu pflegen.


Pavel Nikolaev157 Pavel Nikolaev

Kuyarovskiy House of Culture fixierter Eintrag - 3. Nov um 15:40 -- Link

Am 5. November 2022 findet im Kuyarovsky CDC ein Abschied von Pavel Nikolaev statt.

Am 3. Oktober 2022 wurde Pavel für eine spezielle Militäroperation mobilisiert. Gestorben am 24. Oktober. Die schreckliche Nachricht erreichte die Familie am 3. November.

Pavel kann am 5. November ab 9.00 Uhr in der Lobby des Kultur- und Freizeitzentrums verabschiedet werden. Um 13.00 Uhr findet eine zivile Trauerfeier statt. Wir sprechen Elena Ivanovna sowie allen Angehörigen und Freunden unser tiefes Beileid aus.


Aleksey Mutin158 Aleksey Mutin

Darja Makeewa - 4. Nov um 6:42 -- Link

Der Abschied von Aleksey Mutin, der auf tragische Weise bei einer Spezialoperation in der Ukraine ums Leben kam, findet am 5. November 2022 an der Adresse Gryaznova 54 (das Haus, in dem Alan ist) statt.

Um 12:45 Uhr zum Mitnehmen. Erde ruhe in Frieden, Papa.


159-160 Konstantin Konovalov und Oleg Litovskikh

Zeitung "Neues Leben" - 4 Nov. um 5:01 -- Link

Der Abschied von unseren Landsleuten Konstantin Konovalov und Oleg Litovskikh, die während der Sonderoperation starben, findet heute ab 10 Uhr im Kulturzentrum von Werchoturje statt.

Trauerfeier von 12.00 Uhr, dann Kundgebung, Umzug. Abfahrt nach Deryabino um 13 Uhr (Oleg Litovskikh wird dort begraben), es gibt Busse. Ewige Erinnerung ...


Nikita Vladimirovich Repin161 Nikita Vladimirovich Repin

Kristina Kurakowa - 2. Nov um 17:04 -- Link

!!! Am 24. Oktober 2022 verstarb unser Bruder, Freund Nikita Vladimirovich Repin. Er ging, um sein Heimatland zu verteidigen, und kehrte nicht zurück, er starb im Krieg. Wir bitten um Hilfe, wer möglichst viel Geld abwerfen kann, an seine Mutter auf der Karte, unter der Telefonnummer 89506541732 wichtig!!! Der Name Rinat Uranovich ist hervorgehoben.


Walentin Meljachmatow162 Walentin Meljachmatow

Lech Meliachmatow - 5. Nov um 15:09 -- Link

Die Verabschiedung findet am 7. November 2022 um 12.00 Uhr in der Kirche des Mikrobezirks statt.
Anmerkung: Kein Name genannt, aber auf Grund des Fotos identifiziert


Mikhail Shlykov163 Mikhail Shlykov (Flyagin)

Chernokorovsky Rat der Veteranen : Galina Zakharova - 05.11.2022 um 11:00 -- Link

Am 9. Oktober 2022 starb unser Landsmann SHLYKOV (FLYAGIN) MIKHAIL

Mikhail starb heldenhaft durch die Hände der ukrainischen Nazis . Chernokorovskoye, Gebiet Swerdlowsk. 2005 absolvierte er die Chernokorovskaya-Schule. Von 2006 bis 2008 diente er in der russischen Armee. Danach blieb er laut Vertrag weiter zu dienen. In Chabarowsk gedient.

Seit September 2022 nimmt er am SVO teil. War ganz vorne mit dabei. So beschreiben Kollegen seine letzte Schlacht: Am 9.10.2022 ging der Gegner in die Offensive. Mit den Kräften von 4 Panzern und 3 Infanterie-Kampffahrzeugen, von denen einer "Bradley", nachdem er den Waldgürtel passiert hatte, auf unsere Kompanie zuging. Michael war der erste, der den Feind bemerkte. Er schnappte sich ein RPG und rannte auf die Schießerei des BMP „Bradley“ zu. Hat den Mechaniker - den Fahrer erschüttert. Das BMP hielt an, 15 Leute sprangen heraus und rannten in unsere Richtung. Es folgte ein Kampf. Shlykov änderte seine Position und schoss zurück, aber die Kräfte waren ungleich und Mikhail starb.


Shamil Yusupov164 Shamil Yusupov (Schamil Jussupow)

Belauscht State Farm fixierter Eintrag - 6. Nov um 14:15 -- Link

Unser Landsmann, Mobilisierter YUSUPOV SHAMIL, starb heldenhaft bei den Spezialoperationen in der Ukraine......

Der Abschied findet am 8.11. um 11-00 Proletarskaya Straße 5 statt. Die Familie braucht materielle Unterstützung bei der Organisation der Beerdigung. Wer helfen möchte, kann auf die Karte seiner Mutter überweisen. 2202 2017 5678 3441 Nadezhda Gorbushina


Viktor Maslov165 Viktor Maslov

Krasnoturinsk live - 1 Nov. ähm 10:28 -- Link

Abschied vom verstorbenen mobilisierten Krasnoturinsk findet morgen statt.

Am Mittwoch, dem 2. November, findet in Krasnoturinsk eine Abschiedszeremonie für den 36-jährigen Viktor Maslov statt. Er starb in der Ukraine bei einem Spezialeinsatz.

Victor lebte im Dorf Woronzowka. Vor der Mobilisierung arbeitete er in einem der Industrieunternehmen. Der Abschied findet um 11:00 Uhr im Klub des Dorfes Woronzowka auf der Straße statt. Serova, 29.

Insgesamt sind bei dem Spezialeinsatz aus Krasnoturinsk bereits 7 Menschen gestorben. Dies sind Andrey Zaitsev, Artur Ebergardt, Evgeny Bizyaev, Igor Kovalev, Renat Tanatkanov, Timur Zinnurov und Viktor Maslov.


Andrey Zaitsev166 Andrey Zaitsev

16.05.2022 10:25 2644 -- Link

Auf Rudnichny verabschiedeten sie sich von Andrey Zaitsev, der während einer Spezialoperation starb. 

Es gab viele Menschen, die sich von Andrey Zaitsev verabschieden wollten. Viele der Menschen standen beim Abschied auf der Straße, weil im Saal des Kulturhauses kein Platz war. Am 13. Mai berichtete die Zeitung Vecherny Krasnoturinsk über einen Krasnoturinsk-Soldaten, der während einer Spezialoperation in der Ukraine starb. Frau und Tochter warteten zu Hause auf den jungen Mann. Der Abschied vom Militär fand am Sonntag, dem 15. Mai, im Erholungszentrum "Gornyak" im Dorf Rudnichny statt. Seine Familie, Freunde, Bekannte und sogar Fremde kamen, um sich von dem Mann zu verabschieden. Beim Abschied von Andrei Zaitsev sprachen sie über sein Leben, seinen Dienst und seine Familie.

Andrei wurde am 7. Dezember 1987 im Dorf Rudnichny geboren. Er war der Jüngste, das achte Kind in der Familie. Nach dem Abschluss der Schule Nr. 3 des Dorfes wurde Andrei in die Reihen der russischen Armee eingezogen. Er war Mechaniker, Fahrer eines amphibischen gepanzerten Personentransporters und ein hochrangiger Funker. Er befehligte auch einen Trupp, war Spezialist für kontrolliertes Absetzen der Luftlandetruppen. Während seines Dienstes machte er 12 Sprünge von An-2- und Il-76-Flugzeugen.

Im Jahr 2007 kehrte er im Rang eines Sergeant nach Rudnichny zurück und wurde als Inspektor der Verkehrspolizei in die Verkehrspolizei aufgenommen. Andrei erhielt auch seine Sekundarschulbildung am Serov Pedagogical College. 2015 unterschrieb er einen Vertrag und wurde zur Armee eingezogen. Der Mann landete erneut in der Militäreinheit 96-404 des Krasnodar-Territoriums. Drei Jahre später wurde Andrei nach Feodosia versetzt...

Im Zuge der Aufgabe wurde ein BTR-D auf einer Panzerabwehrmine gesprengt. Infolgedessen starb die gesamte Besatzung - vier Personen, darunter Andrei. Durch ihre Aktionen verhinderte die Besatzung ernsthafte Verluste beim Personal der Einheit. Sie haben eine militärische Leistung vollbracht, die Aufgabe erfüllt, - sagt Sergey Chekasin. - Auf Beschluss des Kommandos der Militäreinheit wurde Andrey Vladimirovich posthum mit dem Regierungspreis - dem Orden des Mutes - ausgezeichnet...
Anmerkung: Rest besteht aus Wiederholungen, deshalb gelöscht.


Ruslan Zaidullin167 Ruslan Zaidullin

Informationsportal "ProPolevskoy" - 07.11.22 um 06:12 -- Link

Heute um 11.00 Uhr findet im Ritualsaal in der Bolnichny Lane 13 ein Abschied von Ruslan Zaidullin statt, der während einer besonderen Militäroperation starb. Nach Angaben des Militärkommissariats der Stadt Polevskoy wurde Private Ruslan Rasikhovich Zaydullin 1983 im Dorf Kosoy Brod geboren. 2002 absolvierte er die Berufsschule Nr. 86. Von 2002 bis 2004 leistete er Wehrdienst. Arbeitete in JSC „Firma „Piastrella“.

Am 29. September 2022 wurde er per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zur Mobilisierung einberufen und als Teil der 55. separaten motorisierten Gewehr-Gebirgsbrigade zum Militärdienst zur Militäreinheit Nr. 55115 geschickt. Seit Anfang Oktober hat sich in der Lugansker Einsatzleitung der militärischen Sonderoperation eine schwierige militärische Situation entwickelt, die 55. Brigade führt schwere Abwehrkämpfe.

Am 25. Oktober 2022 führte Private Ruslan Zaydullin als Teil der 55. Separaten Motorisierten Schützengebirgsbrigade gewissenhaft, standhaft und mutig Kampfeinsätze als Schütze einer motorisierten Schützenkompanie eines motorisierten Schützenbataillons durch. In der Nähe der Siedlung Chervonopopovka in der Volksrepublik Luhansk geriet er unter heftigen Mörserbeschuss, wo er den Tod eines Tapferen starb.


168 Alexander Chastukhin (Tschastuchin)

07.11.22 um 08:49 -- Link

In der Oblast Swerdlowsk verabschiedeten sie sich umgehend von vier mobilisierten Toten.

Im Bezirk Talitsky in der Region Swerdlowsk verabschiedeten sie sich gleichzeitig von vier mobilisierten Personen. Alle wurden am 3. Oktober zum Militär eingerufen.

Nach Angaben der Talitsa-Gemeinde starben Pavel Nikolaev (Pos. 157) aus dem Dorf Yar, Andrei und Alexander Sizikovs (Pos. 153 und 156)  sowie Alexander Chastukhin aus Talitsa. Chastukhin hinterließ vier Kinder, sie organisierten eine Spendenaktion in sozialen Netzwerken, um seiner Familie zu helfen.

Am Wochenende fand der Abschied von den Toten statt. Am 4. November fand im Tsentralny CDS im Dorf Troitsky ein Gedenkgottesdienst für Alexander Sizikov statt, gleichzeitig fand im Yubileiny RIKDS in Talitsky ein Abschied von Andrei Sizikov statt. Am 5. November fand im Kuyarovsky CDC ein Abschied mit Nikolai Pavlov statt, am selben Tag begruben sie Alexander Chastukhin, verabschiedeten sich von ihm im RTS DC, schreibt EAN.


Dmitry Otlivan169 Dmitry Otlivan

Nachrichten von Nischni Tagil | TagilCity.ru - 7. Nov um 17:57 -- Link

Ein Veteran des Tschetschenienkrieges, der 45-jährige Korporal Dmitry Otlivan aus Nischni Tagil, starb unter Artilleriefeuer in Nowaja Kachowka, Gebiet Cherson.

Am 27. Oktober wurde Tagilchanin 45 Jahre alt, er arbeitete als Gasschneider bei NTMK. Laut seiner Tochter liebte Papa den Garten, in dem er kürzlich lebte, sehr, er war ein begeisterter Fischer.

- Geliebter Vater, Sohn, Bruder und Großvater. Als eine Teilmobilmachung angekündigt wurde, sagte er, dass er dort gebraucht werde, und dann brachten sie ihm eine Vorladung. Am Tag zuvor besuchte er mich und meine Enkelinnen und am 3. Oktober fuhr er zum Militärmelde- und Einberufungsamt. An diesem Tag wurde er nachts von der 32. Militäreinheit in die Ukraine geschickt, sagte Dmitrys Tochter Olga gegenüber TagilCity.

Die Schwester des Militärs, Natalya, bemerkte, dass sein Bruder ein sehr freundlicher Mensch war, ein guter Freund, jeder liebte und respektierte ihn. Verwandte wollen, dass er in der Alley of Fame begraben wird.


Mikhail Savokhin170 Mikhail Savokhin

7. November 2022, 17:03 Uhr -- Link

Ein 18-jähriger Soldat wurde in Jekaterinburg begraben. Er studierte, um Musiker zu werden, Im Mai wurde Mikhail Savokhin zum Militärdienst einberufen. Nach der Armee wollte Mikhail weiterhin Musik machen.

Heute, am 7. November, verabschiedeten sie sich in Jekaterinburg vom 18-jährigen Militär Michail Savokhin. Er studierte am P. I. Tchaikovsky Music College . Laut den Lehrern war der junge Mann ein talentierter Musiker, spielte Akkordeon. Im Mai wurde er zum Militärdienst einberufen.

- Mischa ging bewusst dienen, er bereitete sich darauf vor. Als er herausfand, dass sie nach Spezialisten für die Steuerung von Drohnen für eine Spezialoperation suchten, meldete er sich freiwillig“, sagte Mikhails Großvater. - Wie alle Teenager war er im Allgemeinen ein schwieriges Kind. Aber gleichzeitig ist er eine sehr freundliche Seele.

Ende Oktober wurde den Angehörigen mitgeteilt, dass der junge Soldat gestorben sei. Wie genau das passiert ist, wissen sie noch nicht, aber sie sind sich sicher: Mikhail wäre nicht weggelaufen und hätte seine Kameraden nicht im Stich gelassen. Der amtierende Leiter des Bezirks Leninsky, Yuri Maltsev, kam zur A bschiedszeremonie für den Soldaten.

Die Stadt trauert mit Ihnen. Jekaterinburg stützt sich unter anderem auf Menschen wie Mikhail - der Vertreter der Verwaltung sprach die Angehörigen des Verstorbenen an.

Michael wurde in einem offenen Sarg beigesetzt. Ungefähr hundert Menschen kamen, um sich von ihm zu verabschieden, darunter Klassenkameraden – sehr junge Männer und Mädchen. Der Soldat wurde in der Kreuzerhöhungskirche begraben - hier wurde 2004 der neugeborene Mikhail getauft. Sie verabschiedeten ihn im Beisein einer Ehrengarde, mit militärischen Ehren.


Pavel Igorevich Korchagin171 Pavel Igorevich Korchagin

07.11.2022 -- Link

33-jähriger Einwohner von Novouralsk starb in der Ukraine. Während der Durchführung eines Kampfeinsatzes in der NVO-Zone starb ein 33-jähriger Einwohner von Novouralsk, Pavel Igorevich Korchagin.

Er studierte an der Schule Nummer 40, dann am NTK als Koch. Pavel diente im Chabarowsk-Territorium. Pavel liebte es, verschiedene Gerichte zu kochen und fand immer Zeit, mit seiner Familie, seinen zwei Söhnen und seinen Lieben zu kommunizieren. Er wird uns als fröhlicher, fröhlicher, mutiger, sympathischer, fürsorglicher Mensch in Erinnerung und in unseren Herzen in Erinnerung bleiben, schrieb das Oberhaupt der Stadt auf seiner VK-Seite.

PAVEL KORCHAGIN STARB MUTIG, ALS ER SEIN HEIMATLAND VERTEIDIGTE UND MIT ALLER KRAFT VERSUCHTE, UNSEREN FAMILIEN FRIEDEN UND RUHE ZU GEBEN. ICH SPRECHE FAMILIE UND FREUNDEN MEIN BEILEID AUS. DIE STADT TRAUERT MIT IHNEN, BEMERKTE VYACHESLAV TJUMENTSEV.

Der Abschied von Pavel Korchagin findet am 9. November um 9:00 Uhr (im Bestattungsinstitut von Novouralsk) statt.


Alexander Kataev172 Alexander  Kataev

Neues Banner (Belojarsk GO) - 7. Nov um 15:51 -- Link

JUNGE LEUTE STERBEN WEITER ...

Kataev Alexander, ein mobilisierter Bewohner des Dorfes Brusnyatsky, starb. Der 28-jährige Sasha starb während einer Spezialoperation in der Ukraine.

Der Abschied von Alexander Kataev findet am Mittwoch, den 9. November um 12.00 Uhr an der Adresse statt: Dorf Brusnyatskoye, Sadovaya-Straße 14.


173-174 Kirill Malafeev und Mikhail Khusnutdinov

Sewerouralsk  Online - 7. Nov um 8:25 -- Link

Tragische Neuigkeiten. Nach Angaben des Abonnenten starben während der SVO zwei Norduralier. Dies sind Kirill Malafeev (Severouralsk) und Mikhail Khusnutdinov (Siedlung Kalya). Angehörige erhielten Nachrichten über den Tod von Männern.

Kirill wurde im Sommer 21. Vor nicht allzu langer Zeit kehrte er aus der Armee zurück. Die Frage ist - war der Typ mobilisiert und hatte einen behinderten Vater der ersten Gruppe? Aufrichtiges Beileid an die Familien und Freunde der Kinder.


Alexander Viktorovich Kalaichev175 Alexander Viktorovich Kalaichev

Asbest-Vorfall - 8. Nov um 6:00 -- Link

EWIGE ERINNERUNG AN EINEN HELDEN, EINEN LANDSMANN

Bei der Ausübung seines Militärdienstes starb am 24. Oktober 2022 unser Landsmann Kalaichev Alexander Viktorovich in der Zone der Militärischen Spezialoperation.

Die Trauerfeier für den Verstorbenen findet am 08.11.2022 um 12.00 Uhr statt. in der Kirche im Namen der Hl. Apostelgleichen Nina r.p. Malyschew.


176 Yevgeny Sukharev

Zeitung "Unsere Sysertwoche" - 8. Nov um 6:50 -- Link

Yevgeny Sukharev starb in der Ukraine. Informationen über seinen Tod wurden im Militärregistrierungs- und Rekrutierungsamt bestätigt. Eugene lebte in Bolschoi Istok, er war 40 Jahre alt.

Es ist bekannt, dass Jewgeni Nikolajewitsch ein Veteran des Tschetschenienkrieges ist, der 2014 im Donbass geführt wurde. Vertrag im Februar 2022 unterschrieben.

Die Beerdigung findet am 9. November im Bolschoi Istok statt. Ruhe in Frieden. Ewige Erinnerung ...

Im Moment sind in der Ukraine bereits sechs Bewohner des Bezirks Sysert gestorben: Evgeny Cherkasov aus Nikolsky (Pos. 5), Alexander Trefilov aus Aramili (Pos. 95), Konstantin Badriev aus Sedelnikovo (Pos. 112), Andrey Morozov aus Sysert(Pos. 141), Dmitry Udilov aus Bobrovsky (Pos. 142) und Evgeny Sukharev aus Bolschoi Istok.


177 Maxim Brazhnikov

Sewerouralsk | Nachrichten | proseverouralsk.ru fixierter Eintragm - 8. Nov um 8:00 -- Link

Die Toten im Nördlichen Militärbezirk werden nach Sewerouralsk transportiert, die nächste Ladung „Cargo-200“ soll heute, am 8. November, in unsere Stadt gebracht werden. Alle Jungs gehören zu den Mobilisierten, alle etwas über 20, zwei der Toten arbeiteten in der Novo-Kalinskaya-Mine, einer, der jüngste, kam erst diesen Sommer vom Militärdienst zurück. Es gibt nicht genug Worte, um denen, die uns nahe stehen, Trauer und Beileid auszudrücken...

Mikhail Khusnutdinov (Pos. 174) stammt aus Kalinin, Maxim Brazhnikov aus Pokrovsk-Uralsky, Kirill Malafeev (Pos. 173) aus der Stadt.

Ehefrauen und Mütter geben die Hoffnung nicht auf, herauszufinden, wie es passieren konnte, dass die mobilisierten Severouralianer ohne die versprochene Ausbildung, ohne Uniformen und andere notwendige Dinge auf dem Schlachtfeld landeten. Am Samstag, dem 5. November, sammelten Frauen Unterschriften unter einem Appell an den Abgeordneten Anton Shipulin mit der Bitte, sich mit diesem Thema zu befassen und anderen zu helfen.

Nach vorläufigen Informationen wird der Abschied von Mikhail Khusnutdinov  am Mittwoch, dem 9. November, in Calle stattfinden, die Stadt wird sich am Freitag, dem 11. November, von Kirill Malafeev verabschieden. Informationen zum dritten Opfer liegen noch nicht vor. Aufrichtiges Beileid an die Familien der Kinder.


Vitalik Kolmakov178 Vitalik Kolmakov

Mitgehört | Himma - 8. Nov um 13:44 -- Link

Die Zeit vergeht, dämpft den Schmerz, aber Tränen rollen plötzlich, Erinnerungen an dich, drücken unaufhörlich das Herz zusammen.

Unser Sohn, Leutnant Vitalik Kolmakov, starb am 11. Oktober in der Ukraine, während er seinen Dienst tat.

Die Verabschiedung findet am 10. November um 15.00 Uhr in der Kirche der Ikone der Gottesmutter von Kasan, Dimitrova-Straße 1A statt.


Yaroslav Sergeevich Chernyshev179 Yaroslav Sergeevich Chernyshev

[TA] Typischer Asbest - 8. Nov um 16:08 -- Link

Heute wurde unser Bruder, der Sohn von Chernyshev Yaroslav Sergeevich, geboren am 22.01.1992, auf seine letzte Reise geschickt.

Er starb, während er die Aufgaben einer speziellen Militäroperation in der Ukraine ausführte. Jaroslaw diente als Granatwerfer in einem motorisierten Gewehrzug.


Fazliddin Rakhimov180 Fazliddin Rakhimov

Revda-Info - 8. Nov um 15:48 -- Link

Mobilisierter aus Degtyarsk gestorben

Zusammen mit den Revda-Bewohnern Linnik (Pos. 151) und Zhdanov starb am 24. Oktober der 23-jährige Fazliddin Rakhimov aus Degtyarsk. Er wurde am 29. September mobilisiert, ebenfalls vom Militärregistrierungs- und Rekrutierungsbüro der Revda. Fazliddin wird neben seinem Onkel in Revda beerdigt. Dies teilte Ekaterina Udalova, Vorsitzende des Komitees der Soldatenmütter von Degtyarsk, mit.

„Die Familie von Rakhimov Fazliddin kam 2014 aus Jekaterinburg nach Degtyarsk. Im Frühjahr 2017 wurde Fazliddin in die Streitkräfte der Russischen Föderation eingezogen, in die motorisierten Gewehrtruppen des Primorsky-Territoriums. Er war freundlich, sympathisch, ein guter Sohn und Bruder“, schreibt sie.

Wir sprechen den Familien unser Beileid aus.


Sergey Boboshin181 Sergey Boboshin

#Station Bogdanovich - 8. Nov um 19:05 -- Link

Bei der Erfüllung des Militärdienstes während einer Spezialoperation starb unser Landsmann Sergey Boboshin. Wir sprechen der Familie, den Angehörigen und Freunden unser aufrichtiges Beileid aus. Der Abschied von Sergey findet am 11.11.2022 um 12.00 Uhr in der Glukhovo-Kirche statt.


182 Leonid Evgenievich Nikolsky

Militärisches Ausbildungszentrum an der UrFU - 09.11.2022 -- Link

Am 2. November, während der Durchführung von Kampfeinsätzen im Rahmen einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine zum Schutz der Interessen des Staates im Kampf gegen die Nazis, starb der stellvertretende Kommandeur der materiellen Unterstützungskompanie für militärpolitische Arbeit. Er diente in der 15. motorisierten Schützenbrigade der getrennten Wachen, Leutnant Nikolsky Leonid Evgenievich (6.12.2000), ausgezeichneter Student, Absolvent der Abteilung für Sonderausbildung im Jahr 2022.

Im Namen unseres Lebens hat er ohne Angst oder Zweifel seines riskiert. Ewige Erinnerung an den Helden deines Landes!


Andrey Suslov183 Andrey Suslov

PE | TAVDA - 10. Nov um 6:11 -- Link

Unser Bruder, Onkel, Sohn, Neffe starb während einer besonderen Operation. Die Verabschiedung von Andrey Suslov findet morgen um 12:00 Uhr in der Nähe des Hauses K-Marx 45 (Mechanka) statt.


Pavel Tyunev184 Pavel Tyunev

MOTO 196 | Nowouralsk - 10. Nov um 18:22 -- Link

Unser Freund, Genosse Pavel Tyunev, starb im Krieg. Er wurde mobilisiert....

Wir sprechen der Familie und den Freunden unser tiefstes Beileid aus.


Yevgeny Mikhailovich Guryev185 Yevgeny Mikhailovich Guryev

Alapaevsk News fixierter Eintrag - 10. Nov um 11:40 -- Link

In der Ukraine starb ein Einwohner von Alapaevsk.

Am 24. Oktober 2022 starb ein Einwohner der Stadt Alapaevsk, Gebiet Swerdlowsk, Yevgeny Mikhailovich Guryev, der im Rahmen einer Teilmobilmachung einberufen wurde, in der Zone einer militärischen Sonderoperation (SVO ).

Wir sprechen der Familie und Freunden unser aufrichtiges Beileid aus. UPD: Der Abschied vom verstorbenen Yevgeny Guryev findet morgen, am 11. November um 12 Uhr im Kulturhaus der Stadt Alapaevsk statt.


186 Maxim Petrushechkin

Globe - Serovs neueste Nachrichten - 11.11.2022 um 07:51 -- Link

Heute, am 11. November, gab die Frau von Maxim Petrushechkin den Tod ihres mobilisierten Mannes bekannt. Er ging mit der letzten Mobilisierung.

- Sie haben aus dem Leichenschauhaus angerufen, sie haben gesagt, dass mein Mann hier ist, sie haben mich gebeten, ein Foto zu schicken, um einen Fehler zu vermeiden. Daraufhin wurde eine Todesanzeige verschickt. Ich weigere mich, an das zu glauben, was passiert ... Sie haben gerade aus dem Rekrutierungsbüro von Serov angerufen und mich gebeten, zu kommen. Bis ich ihn persönlich sehe, lebt er für mich, - sagte Maxims Frau.

Laut Globus starben die Mobilisierten am 5. November, als sie an den Ereignissen einer speziellen Militäroperation in der Volksrepublik Lugansk, der Volksrepublik Donezk und der Ukraine teilnahmen. Der Tod trat in der Linie des Militärdienstes ein.


Sergey Alexandrovich Baboshin187 Sergey Alexandrovich Baboshin

Nationales nichtmetallisches Unternehmen - 10. Nov um 13:59 -- Link

KSM-Mitarbeiter S. Baboshin in der Ukraine gestorben

Freunde, heute gibt es eine traurige Nachricht - Sergey Alexandrovich Baboshin arbeitet seit März 2021 im Baustoffwerk als Elektro- und Gasschweißer. Kollegen sprechen von ihm als einem der besten Mitarbeiter - verantwortungsbewusst, qualifiziert, kompetent und schnell arbeitend. Er war nicht nur professionell, sondern auch eine sehr freundliche, reaktionsschnelle und zuverlässige Person, mit der es eine Freude war, zu arbeiten. Er wurde am 27. September 2022 mobilisiert, und gestern kam die Nachricht von seinem Tod. Sergei war 33 Jahre alt, er hinterließ Frau und Kinder. KSM wird die Familie finanziell unterstützen.

Der Abschied von Sergei findet morgen, Freitag, 11. November, um 12 Uhr im Tempel von Bogdanovich statt. Beileid an Familie und Freunde.


Stanislav Himalov188 Stanislav Himalov

RimMedia (RIM-TV & NEW RA) - 13. Nov um 11:06 -- Link

Traurige Nachrichten erreichten Kamensk-Uralsky.

Unser Landsmann Stanislav Himalov starb während eines Kampfeinsatzes des NMD in der Ukraine.

Die Verabschiedung findet am Mittwoch, 16. November, um 12 Uhr auf dem Walk of Fame statt.


Maxim Galimov189 Maxim Galimov

Zeitung "Unsere Sysertwoche" fixierter Eintrag - 13. Nov um 14:57 -- Link

Während einer Spezialoperation in der Ukraine wurde Maxim Galimov von Nikolsky getötet.

Dies teilte der Leiter der südlichen ländlichen Verwaltung Lyubov Plotnikova mit.

„Liebe Landsleute! Mit großem Bedauern und Trauer muss ich Ihnen mitteilen, dass unser Landsmann Maxim Stanislawowitsch Galimow, ein Bewohner des Dorfes Nikolskoje, im Dienst während einer besonderen Militäroperation gestorben ist. Wir alle drücken unsere tiefe Trauer aus Beileid an die Familie des verstorbenen Soldaten. Er gab sein Leben für Sie und mich, für die Sicherheit unseres Landes und unseres Volkes. Wir werden unsere Helden immer in Erinnerung behalten. Die Familie des Verstorbenen wird jede erdenkliche Unterstützung erhalten. Das Datum von die Trauerveranstaltung wird später bekannt gegeben“, schreibt Ljubow Alexandrowna.

Wir sprechen der Familie und den Freunden von Maxim unser aufrichtiges Beileid aus. Schlaf gut, unser junger Held.


Denis Evgenievich Belevich190 Denis Evgenievich Belevich

CHS TAVDA - 13. Nov um 15:36 -- Link

14. November 2022, um 12:00 Uhr - Abschied von Belevich Denis Evgenievich, an der Adresse: Tavda, st. Gewinnt 16-1.

Erinnere dich an die Liebe, trauere.


Michail Kljukin191 Michail Kljukin

Newjansk-Test - 13. Nov um 13:32 -- Link

Im Namen unseres Lebens hat er ohne Angst oder Zweifel seines riskiert. Ewige Erinnerung an den Helden deines Landes!

Heute wurde der Leichnam des 35-jährigen Michail Kljukin, unseres Landsmanns, nach Newjansk gebracht, der Ende September für die Teilnahme an der SVO mobilisiert wurde. Verwandte und Freunde, bitte nehmen Sie unser tiefes Beileid und unsere Dankbarkeit von allen Menschen entgegen.


Valery Vladimirovich Isakov192 Valery Vladimirovich Isakov

Tatjana Isakowa - 13. Nov um 14:58 --Link

In unseren Herzen bleibst du für immer ein Krieger, der deinem Vaterland treu bleibt!Du bist für das Vaterland gestorben und wir werden dich immer in Erinnerung behalten!

Der Abschied von Valery Vladimirovich Isakov findet statt:
am Dienstag, den 15. November um 12:00 Uhr an der Adresse: Dorf Nekrasovo, Lesnaya-Straße, Haus 9.


Nikolai Lukyanov193 Nikolai Lukyanov

PE Polevskoy | Kriminalität | Vorfälle | Autounfall - 14. Nov um 6:46 -- Link

Während einer speziellen Militäroperation wurde Nikolai Lukyanov aus Polevsk getötet.

Die Verabschiedung des Kämpfers findet am 15. November um 11.30 Uhr in der Ritualhalle (Krankenhausgasse 13, nördlicher Teil) statt.


Eduard Vladislavovich Timukhin194 Eduard Vladislavovich Timukhin

Zeitung "Znamya Pobedy" (Suchoi Log) - 14. Nov um 6:24 -- Link

Unser am 29. September mobilisierter Landsmann EDUARD VLADISLAVOVICH TIMUKHIN (28.11.1990) starb in der NMD-Zone.

Die Verabschiedung findet am 15. November 2022 statt. im Erholungszentrum "Crystal" von 12:00-13:00. Aufrichtiges Beileid an Familie und Freunde.


Sergey Fominykh195 Sergey Fominykh

MBU TGO New-Yurmytsky CDC - 14. Nov um 7:28 -- Link

Morgen, am 15. November 2022, findet im CDC eine Abschiedszeremonie für Sergey Fominykh statt. Um 11:00 Uhr findet eine zivile Trauerfeier statt.

Am 29. September wurde Sergei für eine spezielle Militäroperation in der Region Rostow mobilisiert. Am 23. Oktober starb Sergei Vitalievich in Erfüllung seiner Militärpflicht.

Abschied nehmen von Sergei Fomins ist am 15. November ab 10.00 Uhr in der Halle des Kultur- und Freizeitzentrums möglich.

Wir sprechen der Familie und den Freunden von Sergei unser tiefes Beileid aus.


Evgeny Olegovich Podlegaev196 Evgeny Olegovich Podlegaev

Veteran Gorod-Serow - 14. Nov um 5:03 -- Link

Während der Ausübung des Militärdienstes in einer speziellen Militäroperation starben am 5. November 2022 unsere Landsleute Podlegaev Evgeny Olegovich, geboren am 3. Dezember 1981, Petrushechkin, Maxim Valerievich, geboren am 30. Juni 1981 (Pos. 186).

Kampfveteranen sprechen ihren Familien und Freunden ihr Beileid aus.


Oleg Alekseevich Beloglazov197 Oleg Alekseevich Beloglazov

Roman Wallow - 15. November um 6:17 -- Link

Am 15. November 2022 wurde auf dem Territorium des Stadtbezirks Sukhoi Log ein Trauertag ausgerufen. Das ist unsere gemeinsame Trauer.

Mit Bedauern und Schmerz teile ich Ihnen mit, dass Oleg Alekseevich Beloglazov und Eduard Wladislavovich Timukhin (Pos. 194)  im Verlauf einer besonderen Militäroperation im Rahmen des Militärdienstes gestorben sind.

Tapferkeit und Ehre sind nicht nur Worte, sie sind die Essenz der Krieger, mit denen wir uns heute verabschieden. Es ist unmöglich, Worte zu finden, um den Schmerz auszudrücken, der in der Seele ist. Eine tiefe Verbeugung vor den Familien, die echte Männer großgezogen haben. Wir sind Ihnen zu Dank verpflichtet. Die Verabschiedungszeremonie findet am 15. November im Kulturpalast Kristall von 12:00 bis 13:00 Uhr statt.

Ich verneige mich vor der Tapferkeit und dem Mut unserer Soldaten, die sich für den Schutz der Zivilbevölkerung und unserer Sicherheit eingesetzt haben.


Nurzat Kanafiev198 Nurzat Kanafiev

Belojarski Bezirk - 15. November um 20:11 -- Link

Gestorben in NWO Nurzat Kanafiev aus dem Dorf. Kochnewskoe. Gutmütig und immer lächelnd, ein guter Mann, ein wunderbarer Ehemann und Vater.

Er hinterließ 2 Jungen und eine Tochter.


Yury Alexandrovich Rupasov199 Yury Alexandrovich Rupasov

"Ihr Bereich" - Informationsportal von Pyshma - 16.11.22 um 07:25 -- Link

Am 8. November 2022 starb unser Landsmann, ein Veteran der Verwaltung für innere Angelegenheiten, Yury Alexandrovich Rupasov, ein pensionierter Oberstleutnant der Polizei, bei der Teilnahme an der SVO in der Nähe von Cherson auf tragische Weise. Er meldete sich freiwillig für eine Spezialoperation.

Yuri Alexandrovich wurde in Kamyshlov, Gebiet Swerdlowsk, geboren. Absolvent der Pyshma High School. Im März 1985 trat Yuri Rupasov in den Dienst der Polizeibehörde von Pyshminskoye ein, wo er bis September 2006 erfolgreich diente, wonach er nach jahrelangem Dienst im Rang eines Oberstleutnants vom Posten des Leiters der Kriminalpolizei aus den Organen für innere Angelegenheiten ausschied. Er wurde mit Abteilungsmedaillen für tadellosen Dienst und Abzeichen ausgezeichnet.

Während seines Dienstes hat sich Yuri Alexandrovich nur auf der positiven Seite bewährt, er war immer eine Unterstützung für Kollegen und enge Menschen. Unter Mitarbeitern und Untergebenen genossen Autorität und Respekt. Er beteiligte sich aktiv an der Arbeit der Veteranenorganisation. Die Führung, das Personal und der Veteranenrat des Innenministeriums Russlands für den
Bezirk Pyschminski teilen die Bitterkeit und den Schmerz des Verlustes mit den Verwandten und Freunden von Juri Alexandrowitsch.


Andrey Vladislavovich Popov200 Andrey Vladislavovich Popov

MKOU "Ust-Saldinskaya-Sekundarschule" - 16. Nov um 14:33 Uhr Staatliche Organisation -- Link

Liebe Kollegen, Freunde, Verwandte und Freunde - Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ein Absolvent der MKOU "UST SALDINSKAYA SOSH"  POPOV ANDREY VLADISLAVOVICH, ein Absolvent von 2017, während der Ausübung des Militärdienstes während einer SPECIAL MILITARY OPERATION starb. Andrey hat immer die Ehre unserer Schule bei Sportveranstaltungen verschiedener Ebenen verteidigt , im Jahr 2022 absolvierte er die Regionale Pädagogische Hochschule Swerdlowsk , wurde am 29. September 2022 mobilisiert.

17.11.2022 von 10.00 - 12.00 Uhr in der Kirche Peter und Paul im Dorf. Ust-Salda wird sich verabschieden,
12.00 Uhr - Trauerfeier,
13.00 Uhr - Abschiedsrede;
13.20 - Durchführung;
Die Beisetzung findet auf dem Friedhof im Dorf Ust-Salda statt.


Petr Dmitrievich Kuklin201 Petr Dmitrievich Kuklin

 CDC "Zentrale" Siedlung Troitsky  - 16. Nov um 11:20 -- Link

Morgen, am 17. November 2022, findet im Zentralny CDC im Dorf Troitsky eine Abschiedszeremonie für Petr Dmitrievich Kuklin statt.

Von Pjotr ​​Kuklin kann man sich am 17. November ab 10.00 Uhr im Saal des Kultur- und Freizeitzentrums verabschieden. Um 11.00 Uhr findet ein ziviler Gedenkgottesdienst statt.

Wir sprechen den Eltern unser tiefes Beileid aus: Dmitry Nikolaevich und Valentina Vladimirovna Kuklin. Und auch an alle Verwandten und Freunde.


Sergej Nazarenko202 Sergej Nazarenko

RimMedia (RIM-TV & NEW RA) - 16. Nov. ähm 10:38 -- Link

Am Freitag nehmen sie in Kamensk-Uralsky Abschied von Sergej Nazarenko, der am 12. Oktober bei einer besonderen Militäroperation ums Leben kam. Es ist bekannt, dass Sergei ein PMC-Kämpfer war.

Die Trauerfeier findet um 14.00 Uhr in der Volkovskaya-Kirche statt.
Anmerkung: Söldner der Gruppe Wagner


203 Andrey Evgenievich Povarennykh

#Inkognito Pelym - 17. Nov. um 4:10 -- Link

Liebe Einwohner der Dörfer Pelym und Atymya. Am 2. November starb der mobilisierte Povarennykh Andrey Evgenievich. Bitte tragen Sie so weit wie möglich zur finanziellen Unterstützung von Andreys Familie bei. Geld kann an mich, Esaulkov Nikolai, und auch an Oleg Simanov und Mikhail Radul überwiesen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Details Oleg Simanov:Sberbank:2202 2005 6119 5346 Gazprombank: 6764 5485 71298232


204 Igor Volkomorov

PuzzleTV - alle Neuigkeiten aus Zarechny - 17.11.22 -- Link

Ein Bewohner des Dorfes Kurmanka ist in der Ukraine gestorben. Igor Volkomorov ist als Freiwilliger in die Ukraine gereist, leider wurden seine Verwandten vor einigen Tagen darüber informiert, dass er gestorben ist.

Informationen über den Tod von Igor Volkomorov wurden offiziell bestätigt, Ort und Zeit des Abschieds wurden noch nicht gemeldet.
Am 27. Oktober veröffentlichte die Zeitung "Friday PRO" ein Gedicht von Igors Mutter Lyudmila Gileva, das ihrem Sohn gewidmet war:

Über unsere Jungs - Gewidmet Igor Noskov, Igor Volkomorov, Viktor Antonenko.

Ich möchte über die Jungs schreiben,
die in unserem Dorf leben.
Sie suchen keinen Ruhm, sie
singen keine Lieder über sie.

Es braucht nur wenig,
um ihre Namen zu kennen.
Sie sind nicht stolz auf sich,
aber sie wissen, was Krieg ist.

Wir haben nicht so viele von denen,
die an Hotspots waren.
Ich bitte um sie alle, damit sie
niemand vergisst.

Wir sprechen der Familie und den Freunden von Igor Volkomorov unser Beileid aus


Klim Denisowitsch Nikitin205 Klim Denisowitsch Nikitin 

Belauscht in Nowouralsk  - 17.11.2022 -- Link gelöscht -- Screen

Während der Durchführung eines Kampfeinsatzes in der NVO-Zone wurde Nikitin Klim Denisovich aus Novouralsk getötet. Er war 24 Jahre alt.

Klim Denisovich wurde im Mai 2017 zum Militärdienst einberufen und diente dann unter einem Vertrag bis März 2021, unter anderem als Richtschütze. Dann ging er ins Zivilleben. Für Verwandte und Freunde wird er als ruhiger, taktvoller, freundlicher, anständiger und verantwortungsbewusster Mensch in Erinnerung und im Herzen bleiben. Ein Mann mit Großbuchstaben und ein Patriot seiner Heimat.

Ich spreche der Familie von Klim Denisovich mein Beileid aus. Er starb heldenhaft und verteidigte seine Landsleute und die Souveränität des Landes. Ewige Erinnerung!


 Alexander Trofimov206 Alexander Trofimov

 Zeitung "Ihr Geschäft" - 18. Nov um 6:25 -- Link

Der Leiter und die Verwaltung des Stadtbezirks Polevskoy sprechen der Familie, den Verwandten und Freunden von Alexander Trofimov ihr tiefes Beileid aus.

Oberfeldwebel Alexander Trofimov wurde 1982 in der Stadt Polevskoy geboren. Er studierte und absolvierte 2001 die Berufsschule Nr. 86. Von 2001 bis 2003 diente er als Wehrpflichtiger beim Militär.

Am 29. September 2022 wurde er per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zur Mobilisierung einberufen und als Teil der 55. separaten motorisierten Gewehr-Gebirgsbrigade zum Militärdienst zur Militäreinheit 55115 geschickt. Seit Anfang Oktober hat sich in den Einsatzgebieten Lugansk und Svatovsky der militärischen Sonderoperation eine schwierige militärische Situation entwickelt, die 55. Brigade führt schwere Abwehrkämpfe.

Am 4. November 2022 führte Oberfeldwebel Alexander Valeryevich Trofimov gewissenhaft, standhaft und mutig Kampfeinsätze im Rahmen der 55. separaten motorisierten Gewehr-Gebirgsbrigade als Schütze einer motorisierten Gewehrkompanie durch. In der Nähe des Dorfes Chervonopopovka in der Volksrepublik Luhansk geriet er während der Evakuierung eines verwundeten Kompaniechefs unter gezieltes Artilleriefeuer und starb einen heldenhaften Tod.

Für Mut und Tapferkeit bei der Durchführung von Kampfeinsätzen wurde dem Kommando der Militäreinheit eine hohe staatliche Auszeichnung verliehen. Der Preis wird überreicht und bei der Familie des Verstorbenen hinterlegt.

Oberfeldwebel Alexander Walerjewitsch war ein echter Bürger, ein Soldat, der seine militärische und bürgerliche Pflicht bis zum Ende erfüllte. Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation und die Verwaltung des Stadtbezirks Polevskoy leisten und werden den Verwandten von Alexander alle notwendige Hilfe leisten. Sein Andenken wird für immer unter uns bleiben.

🕯Der Abschied von Alexander findet heute, am 18. November, um 11:30 Uhr im Ritualsaal unter der Adresse statt: Polevskoy, per. Bolnichny, 13. Informationen des Militärkommissariats der Stadt Polevskoy, Verwaltung des Stadtbezirks Polevskoy.


Artyom Nikolaevich Sentsov207 Artyom Nikolaevich Sentsov

Cheremyshskiy DK - 18. Nov um 10:42 -- Link

Während der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine am 11.06.2022 wurde unser Landsmann, Oberschütze der Motorgewehrabteilung des Motorgewehrbataillons, Unteroffizier Sentsov Artyom Nikolaevich, geboren am 14.02 /1988, gestorben.

Artyom Nikolaevich wurde in der Stadt Pyshma in der Region Swerdlowsk geboren und absolvierte das Cheremysh-Gymnasium.
Nach dem Abitur diente Artem in der russischen Armee. Artem Nikolajewitsch erfüllte seine Bürgerpflicht gegenüber dem Mutterland und studierte und arbeitete für das Wohl des Staates. Die Liebe zum kleinen Mutterland, zu seinem Land zwang ihn, in sein Heimatdorf zurückzukehren. In unseren Herzen wird Artem hell, freundlich und aufrichtig bleiben, mit einem wunderschönen Lächeln und einem freundlichen, liebevollen Blick.

Abschied von A. N. Sentsov findet am 20. November um 10.00 Uhr im Cheremysh House of Culture statt.

Die Bezirksverwaltung, Landsleute drücken Artyoms Familie und Freunden ihr tiefes und aufrichtiges Beileid aus. Eine tiefe Verbeugung vor den Eltern, die einen richtigen Mann großgezogen haben. Er wird für immer in den Reihen der Krieger bleiben, die aufstanden, um die Welt zu beschützen.


Sergey Mantullo208 Sergey Mantullo

18. November 2022, 21:49 Uhr -- Link

Ein Bewohner von Verkhnyaya Pyshma starb während einer Spezialoperation. Er war 38. Der Abschied von Sergey findet am 19. November statt.

Sergei Mantullo, ein Bewohner von Verkhnyaya Pyshma, starb bei einer Spezialoperation. Er war 38 Jahre alt.

Die Verwaltung von Verkhnyaya Pyshma bestätigte unter Berufung auf das Militärregistrierungs- und Rekrutierungsbüro E1.RU, dass der Mann während einer Spezialoperation starb. Wurde der Mann mobilisiert oder im Rahmen eines Vertrags gedient, wird nicht berichtet.


209 Sergey Sukhnev

Tanja Suchnewa - 18. Nov. um 21:31 -- Link

Als ich heute von der Arbeit zurückkehrte, erinnerte ich mich aus irgendeinem Grund an das Gedicht von Larisa Rubalskaya "Ich möchte gute Nachrichten ...". Aber leider ... nach ein paar Stunden schrieb mir ein Freund meines Ex-Mannes mit traurigen Nachrichten ... mein Ex-Mann, Sergey Sukhnev, starb in der Nähe von Cherson. Und wie es scheint, sind 16 Jahre offiziell Fremde, aber es tut trotzdem weh. Er starb am 8. November, die Leiche befindet sich noch in der Ukraine, wir warten auf das Flugzeug. Erinnere dich, wer sich erinnert. 43 Jahre alt, völlig unmilitärische Person ..


Maxim Fadeev210 Maxim Fadeev

Alexey Rogoschnikov - 19.11.2022 -- Link

MOBILISIERUNG AM  2. NOVEMBER 2022 starb unser 24-jähriger Dorfbewohner FADEEV MAXIM.

Liebe Mama und Papa Maxim, Alena und Vasily

Bitte nehmen Sie tiefes Beileid und Worte der Unterstützung im Zusammenhang mit dem Tod Ihres Sohnes entgegen, der in den Verteidigungslinien unseres Vaterlandes stand. Wir werden uns an ihn erinnern und die strahlende Erinnerung an ihn ehren!!!  "Ein Mann lebt, solange man sich an ihn erinnert"


Vyacheslav Sergeevich Novoselov211 Vyacheslav Sergeevich Novoselov

CHS TAVDA - 19. Nov um 9:17 -- Link

Am 20. November 2022, am Sonntag, von 10.30 bis 12.00 Uhr, findet ein Abschied von Vyacheslav Sergeevich Novoselov unter der Adresse: Tavda, Stroiteley Str., 1 statt.

Erinnere dich an Liebestrauer


Alexej Lagutin212 Alexej Lagutin

VORFALL KAMENSK-URALSKY - 20.11.2022 -- Link

Eine weitere Beerdigung ist in Kamensk-Uralsky gekommen. Während der Durchführung eines Kampfeinsatzes in der NWO starb unser Landsmann. Lagutin Alexej. Im Oktober wurde er als Teil der Teilmobilmachung anerkannt. Alexey hat seinen 23. Geburtstag nicht genau einen Monat lang erlebt.

Die Verabschiedung findet am 23. November um 11:00 Uhr auf dem Walk of Fame statt


213 Vyacheslav Konstantinowtsch Mitin 

Vtorchermet - 20. Nov um 18:07 -- Link

Vyacheslav Konstantinowtsch Mitin

Text auf dem Plakat:
EWIGE ERINNERUNG DES HELDEN!
MITIN VYACHESLAV KONSTANTINOWITSCH
Geboren am 25.04.1996 im Dorf Shabrovsky
starb mutig im Kampf und nahm an der SVO in der Ukraine teil.


Vladimir Andreevich Denisov214 Vladimir Andreevich Denisov

Talitsa Nr. 1 belauscht - 21. Nov um 17:41 -- Link

Am 22. November 2022 findet eine Verabschiedung und eine zivile Gedenkfeier für Vladimir Andreevich Denisov, geboren 1997, statt, der im Militärdienst in der NVO in der Ukraine starb.

Alle, die sich von Vladimir verabschieden wollen, kommen ab 10 Uhr zum Yubileiny CDC, Take-out um 12:00 Uhr


Igor Alexandrovich Timukhin215 Igor Alexandrovich Timukhin

Igor Ufimzew - 22. Nov um 7:04 -- Link

Sukhoi Log trauert.... Abschied von Timukhin Igor Alexandrovich wird am 23. November vom 14. bis 15. im Palast der Kultur des Kristalls stattfinden wird ein Abschied von Igor Alexandrovich Timukhin, einem Mitglied der SVO, der in den Kämpfen starb Svatovo der Volksrepublik Lugansk.

Igor wurde am 25. Juli 1999 im Dorf Kuri geboren. Er studierte an der Schule Nr. 4, absolvierte die multidisziplinäre technische Schule in Sukholozhsk mit der Spezialität "Kranführer". In den Jahren 2017-2018 leistete er Militärdienst, nach dem Dienst bekam er eine Stelle als Mixer in der Sucholozhsk-Division der FORES Gesellschaft.

Er hat im Februar 2021 geheiratet. Im Rahmen der Teilmobilmachung wurde er am 29. September eingezogen und, wie seine Angehörigen sagen, am 2. Oktober in die Zone der NWO geschickt. Er war Mörserkommandant einer Mörserbatterie. Zuletzt hatte er am 21.10. Kontakt mit seiner Frau, dann wurde die Verbindung gekappt, Igor wurde als vermisst gemeldet.

Vermutlich starb er am 31. Oktober in den Kämpfen um eine der Siedlungen in der Nähe der Stadt Svatovo.


Vitaly Zaitsev216 Vitaly Zaitsev

PFEFFER | Nischni Tagil - 22. Nov um 19:00 -- Link

Ein weiterer Bewohner der Region Swerdlowsk starb an den Folgen des SVO.

Heute, am 22. November, starb ein 40-jähriger Einwohner von Karpinsk, Vitaly Zaitsev, der für die Teilnahme an einer speziellen Militäroperation mobilisiert wurde, in einem Moskauer Krankenhaus, ohne das Koma zu verlassen. Diese Information wurde Evening Karpinsk von der Frau des Soldaten Alena bestätigt.

Vor SVO arbeitete Vitaly Zaitsev im Notdienst von Karpinsk - ZHKO LLC. Am 28. September wurde er mobilisiert. Karpinets wurde an Kopf und Schulter verwundet, er wurde nach Moskau in das nach Akademiker Burdenko benannte Militärkrankenhaus gebracht. Die Ärzte des Krankenhauses bewerteten Vitalys Zustand als „stabil ernst“.

Anfang November riefen die Verwandten von Vitaly in den sozialen Medien um finanzielle Unterstützung für seine Frau Elena, damit sie einen Flug nach Moskau und eine Unterkunft in der Stadt bezahlen konnte, in der sich ihr verwundeter Ehemann befindet. Fürsorgliche Menschen wurden gefunden und halfen der Frau, ihrem Mann näher zu kommen.

Laut Alena Zaitseva starb ihr Mann, ohne das Koma zu verlassen. Wann die Beerdigung stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Wir sprechen Vitalys Familie und Freunden unser aufrichtiges Beileid aus.


Aleksey Anatolyevich Woronin217 Aleksey Anatolyevich Woronin

TAVDA • NACHRICHTEN • TAVDA-WOCHE ✆ 32.5.85 - 22. Nov um 17:30 -- Link

Eine weitere tragische Nachricht: Am 18. November starb Woronin Aleksey Anatolyevich während der NWO.

Diese Informationen wurden Tavdinskaya Nedelya von Alexeis Verwandten gemeldet. Wir sprechen der Familie und Freunden unser Beileid aus.

Freunde! Wenn Sie unseren Landsmann kannten, schreiben Sie ein paar nette Worte über ihn und wie Sie sich an ihn erinnern.


Alexander Fedoseev218 Alexander Fedoseev

Patriotische Erziehung in der "Jugend" - 22. Nov um 14:08 -- Link

Im Militärdienst starb Alexander Fedoseev, ein Absolvent des Swerdlowsker Kadettenkorps, benannt nach Kapitän 1. Rang M.V. Bad.

Während seines Studiums beherrschte Alexander perfekt militärische Disziplinen, studierte gut, nahm aktiv an allen Veranstaltungen teil und war der ständige Kommandant der Besatzung. Er hatte die Qualifikation eines "Midshipman" und wurde mit den Medals of Cadet Valor I, II, III ausgezeichnet.

Die Freundlichkeit und Reaktionsfähigkeit von Alexander wird für die Kadetten des Kadettenkorps von Swerdlowsk, seine Freunde und Verwandten für immer ein Beispiel bleiben.

Wir trauern mit Michaels Familie. Wir sprechen seiner Familie unser aufrichtiges und tiefes Beileid aus.


Yury Kolotilov219 Yury Kolotilov

Belauscht Severouralsk 18+ - 23.11.22 um 16:36 Uhr -- Link

Der Abschied von Yury Kolotilov findet am 24. November um 14:30 Uhr im Kulturpalast von Sovremenik statt. Wir glauben, wir erinnern uns, wir trauern!


Nikita Paslen220 Nikita Paslen

Kushva-Vorfall - 23. Nov um 19:56 -- Link

Während der Spezialoperation wurden zwei Bewohner des Urals getötet. Dies wurde über die offizielle Website der Verwaltung des Stadtbezirks Severouralsky bekannt gegeben.

Ihre Namen sind Yuri Kolotilov (Pos. 219) und Nikita Paslen (Foto). Der Abschied von beiden Opfern findet morgen, 24. November, statt.

Nikita wird im Dorf Cheremukhovo begraben, und die Zeremonie findet um 10:30 Uhr im Kulturpalast "Malakhit" statt. Yuri wird um 14:30 Uhr auf seine letzte Reise zum Sovremennik-Kulturpalast mitgenommen.

— Im Namen aller Einwohner des Stadtbezirks Severouralsky sprechen wir den Familien und Freunden der gefallenen Verteidiger des Vaterlandes unser Beileid aus. Dein Schmerz hallt im Herzen von jedem von uns wider. Wir trauern mit Ihnen“, sagte die Verwaltung in einer Erklärung.


Ilya Yudin 221 Ilya Yudin

Asbest belauscht - 23.11.22 -- Link gelöscht -- Screen

Ilya Yudin, ein mobilisierter Asbestarbeiter, starb in der Ukraine (Bild links). Das berichteten seine Kollegen.

Der Mann wurde am 29. September eingezogen. Die Beerdigung findet an diesem Freitag statt.


Denis Kuzminykh222 Denis Kuzminykh

24. November 2022, 13:37 Uhr -- Link

Bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine starb ein mobilisierter Basketballspieler aus dem Ural. Informationen über den Tod von Denis Kuzminykh wurden vom Chef von Artemovsky bestätigt. Dennis war 28 Jahre alt.

Bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine wurde der 28-jährige mobilisierte Denis Kuzminykh getötet. Vor seiner Einberufung arbeitete er als Meister der Montageabteilung bei AMZ „Ventprom“, zog zwei Kinder groß. In Artemovsk kannten viele Denis als Sportler - er war Kandidat für den Master of Sports im Nahkampf, Basketballspieler für das Bulanash-Team und Mitglied des Artemovsk Basketball Federation.

Informationen über den Tod der mobilisierten E1.RU wurden vom Leiter des Stadtbezirks Artemovsky, Konstantin Trofimov, bestätigt.

„Wir sind gerade mit einem Militärkommissar angekommen und haben den Angehörigen eine Nachricht übergeben, dass Denis Sergeevich Kuzminykh, geboren 1994, auf dem Territorium der Volksrepublik Lugansk an einer Minenexplosionswunde gestorben ist. Die Verwaltung wird der Familie jede erdenkliche Unterstützung zukommen lassen. Das Datum der Beerdigung ist noch nicht bekannt, wir warten auf die Ankunft und dann wird es bekannt sein“, erklärte der Leiter des Artyomovsk GO.

Mutter, Frau, Tochter und Sohn warteten zu Hause auf Denis.


Aleksey Arkadevich Vetoshkin223 Aleksey Arkadevich Vetoshkin

Online-Kultur von Koshuka - 24. Nov um 13:35 -- Link

Während des Sondereinsatzes starb unser Landsmann Aleksey Arkadevich Vetoshkin.

Die Verabschiedung findet am 26. November um 13.00 Uhr im Kulturhaus Koshuk statt.


Oleg Wladimirowitsch Petrenko224 Oleg Wladimirowitsch Petrenko

Gesellschaft der Kosaken Farm Makarychev - 2411.2022 um 09:03 -- Link

Petrenko Oleg Wladimirowitsch 15.12.1965, Chef-Aman der St. Uralskaya Isetskaya-Linie der Union der Kosaken, Sergeant-Major. Er starb am 16.12.2922 in der Nähe von Izyum. Als Freiwilliger in der NWO.

Erst neulich kam die Nachricht von seinem Heldentod. Königreich der Himmel an R. B. Oleg.


Wladimir Borisovich Morgun225 Wladimir Borisovich Morgun

Krasnoufimsk belauscht - 25. Nov um 13:07 -- Link

Die Krasnoufimsker Kosaken trauern und sprechen Angehörigen und Freunden ihr Beileid über den Tod von Wladimir Morgun in der Ukraine in der Nähe von Krasny Liman aus. Am 29. September 2022 wurde Morgun Vladimir Borisovich, geboren am 27. März 1979, im Rahmen einer militärischen Teilmobilisierung einberufen.

Am 10. November 2022 starb er an vorderster Front in den Kämpfen um Krasny Liman einen heldenhaften Tod, nachdem er seine militärische Pflicht zum Schutz des Donbass erfüllt hatte. Wladimir starb auf dem Schlachtfeld, erfüllte seine militärische Pflicht und schützte den friedlichen Himmel über unserem Land.

Seine Tat ist ein Beispiel und Beispiel für wahren Dienst an seinem Mutterland und Hingabe an die Ideale und Werte unserer Väter und Großväter. Es tut weh, wenn so junge Leute sterben. Typen, die viel mehr können. Bei der Erfüllung ihrer Militärpflicht verschenken unsere Jungs das Wertvollste, was sie haben - ihr Leben!!!

Durch seine Tat hat Wladimir eine helle Erinnerung verdient, die in unseren Herzen nicht verblassen wird. Schlaf in Frieden, Wladimir und ewiger Ruhm! Danke für alles!".


Sergey Konofolsky226 Sergey Konofolsky

08. September 2022 um 13:19 Uhr-- Link

Oberleutnant aus dem Dorf Klyuchevsk, Gebiet Swerdlowsk, Sergey Konofolsky, starb während der SVO in der Ukraine. Die Beerdigung des Soldaten wird mit allen Ehren abgehalten.

Während der Durchführung von Kampfeinsätzen auf dem Territorium der Ukraine starb der 32-jährige Kommandeur des ersten Haubitzenartilleriezugs, Oberleutnant Sergei Konofolsky. Der Mann wird in seinem Heimatdorf Kljutschewsk (Gebiet Swerdlowsk) beigesetzt. URA.RU-Informationen wurden von Lesern gemeldet und von der lokalen Verwaltung bestätigt.

„Die Verwaltung hat die Kosten für die Organisation von Abschiedsfeiern, Beerdigungen, Gedenkfeiern vollständig übernommen. Sergei wird bis zuletzt ausgeführt, wenn auch mit vollen militärischen Ehren. Die Landsleute werden sich an ihn als einen sehr freundlichen, verantwortungsbewussten Mann erinnern, der seit seiner Kindheit davon träumte, Militär zu werden “, sagte Galina Uporova, Leiterin der Verwaltung von Klyuchevsk, gegenüber URA.RU.

Sergey wurde in Klyuchevsk in einer großen Familie geboren und war der jüngste von drei Söhnen. Als Kind nahm er an allen Schulolympiaden teil, besonders mochte er Geschichte, Sozialwissenschaften und Mathematik. „Er war ein Lichtblick in unserer Schule, das Wort Mutterland hatte für ihn eine besondere Bedeutung“, erinnern sich die Lehrer.

Nach der Schule absolvierte Sergei die Jekaterinburg Higher Artillery Command School. Danach diente er in Moskau, von wo aus er an der Spezialoperation der Russischen Föderation in der Ukraine teilnahm. Der Oberleutnant starb am 28. August. Er hinterließ eine Frau und einen Sohn.

Seit dem 24. Februar läuft eine militärische Sonderoperation in der Ukraine. Ihr Hauptziel ist die Befreiung der Bewohner des Donbass, die seit vielen Jahren unter dem Kiewer Regime leiden, sowie die Entnazifizierung und Entmilitarisierung der Ukraine. Laut der Ombudsfrau des LNR, Victoria Serdyukova, befinden sich derzeit mehr als tausend Militärangehörige der VFU, die freiwillig ihre Waffen auf dem Territorium der Volksrepublik Lugansk niedergelegt haben.


Ivan Ilyin227 Ivan Ilyin

Über Serow | NEWS Stadtseite - 25. Nov um 9:02 -- Link

Der Einwohner von Serov, Ivan Ilyin, starb während der SVO.

Ilyin Ivan Pavlovich wurde am 3. Juni 1989 in Serov geboren. Er studierte an der Schule Nr. 11, nach Abschluss der 9. Klasse trat er als Fahrzeugmechaniker in die Schule Nr. 62 ein. Er diente in den inneren Truppen. Nach dem Militärdienst arbeitete er im Hüttenwerk und absolvierte 2018 das Alapaevsky Industrial College. Anschließend arbeitete er als Mischerfahrer im Ersten Betonwerk. Bei der Mobilisierung zum Wehrdienst einberufen. Er starb am 19. November während des Militärdienstes.

Die Verabschiedung von Ivan findet am 26. November 2022 um 12.00 Uhr im Ritualsaal der Städtischen Trauerfeier „Abschied“ in St. Karbysheva, 15A

Wir sprechen den Angehörigen und Freunden des Kämpfers unser tiefstes Beileid aus


Nikolai Shein228 Nikolai Shein

25. November 2022, 21:35 Uhr -- Link

„Er war ein fürsorglicher Ehemann und Vater“: Ein mobilisierter Bewohner von Beloyarsky starb bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine
Nikolai Shein wurde 42 Jahre alt.

Während der Feindseligkeiten in der Ukraine starb ein Bewohner von Beloyarsky Nikolai Shein. Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb ein Bewohner des Dorfes Beloyarsky, Nikolai Shein.

- Die Todesanzeige wurde den Angehörigen des Verstorbenen von Vertretern des Militärregistrierungs- und Rekrutierungsamtes übergeben, - die Verwaltung des Stadtbezirks Beloyarsky angegeben.  Nikolai wurde am 26. September mobilisiert. Er war freundlich, zielstrebig und immer bereit, Verwandten und Freunden zu helfen. Er war ein fürsorglicher, liebevoller Ehemann und Vater, - sagten die Angehörigen des verstorbenen Soldaten.

Die Beerdigung von Nikolai Shein findet am 28. November statt.

- Er hatte keine Kampferfahrung, nur die Armee. Aber er war ein Fahrer von Gott, ein Kombi, mit allen Kategorien, - in der Familie des Verstorbenen vermerkt.


Aleksey Voronin229 Aleksey Voronin

26. November 2022, 08:00 Uhr -- Link

„Vor dem Absenden habe ich mich für alles entschuldigt.“ Ein Schichtarbeiter aus der Region Swerdlowsk starb bei einem Spezialeinsatz
Mutter und Sohn warteten zu Hause auf die Mobilisierten.  Alexei wurde am 27. September mobilisiert. Anderthalb Monate später erhielten seine Angehörigen eine Todesnachricht.

Aleksey Voronin, mobilisiert von Tavda, starb in der Sondereinsatzzone in der Ukraine. Diese Informationen E1.RU wurde vom Leiter der Stadt Valentin Mironov bestätigt. Die Vorladung erhielt der 38-jährige Schichtarbeiter Ende September, als er aus dem Norden in seine Heimatstadt zurückkehrte. Kürzlich erhielten die Angehörigen eines Soldaten eine Todesanzeige.

Uns wurde gesagt, dass er am 18. November starb. Mehr ist noch nicht bekannt. Der Sohn weint viel. Er war ein guter Kerl, nett. Ein liebevoller Vater“, sagte ein Verwandter des Verstorbenen. - Er ging ohne zu zögern zum Spezialeinsatz. Er sagte: Pflicht, das Vaterland ruft. Vor der Mobilisierung arbeitete Alexey als Wachmann. Er ging nach Uray, um zuzusehen

Mutter und Sohn warteten zu Hause auf Alexei Voronin. Der Mann war von seiner Frau geschieden. Während er sich auf den Sondereinsatz vorbereitete, schrieb er oft an Freunde – und beschwerte sich nie. Er sagte, dass es ihm gut gehe. Allerdings benahm er sich am Abreisetag, als sich alle am Bus versammelten, merkwürdig.

„Vor der Abreise habe ich für alles um Verzeihung gebeten, obwohl nichts dafür war“, sagte Alexander, ein Freund des Verstorbenen. - Wir haben entschieden, dass er nur besorgt war, das ist in einer solchen Situation normal.

Alexei war immer stolz auf seine militärischen Verdienste. Er leistete Militärdienst ab, reiste als Teil eines Sonderkommandos an der Grenze durch Tschetschenien und versuchte, mit seinen Kollegen militärische Feiertage zu feiern. In den vergangenen Jahren versammelten sie sich am 28. Mai am Denkmal zum 100. Jahrestag der Grenztruppen.

„Er war der beste Freund meines Mannes, der wunderbarste Mensch, wir werden ihn sehr vermissen“, sagte Natalya, die Alexei gut kannte. — Er war ein ausgezeichneter Kamerad, zuverlässig, loyal, einfach und immer fair. Wir werden Alexei in guter Erinnerung behalten.

Jetzt bereitet sich die Familie des Verstorbenen auf die Beerdigung vor, aber er wurde noch nicht nach Tavda gebracht, daher ist das Datum des Abschieds von Alexei Voronin noch unbekannt.


Yevgeny Safin230 Yevgeny Safin

Safin Viktorija - 28. Nov um 17:51 -- Link

Während einer Spezialoperation in der Ukraine am 13.11.2022 starb mein geliebter Ehemann Yevgeny Safin.

FAREWELL findet am 30. November 2022 statt. im südlichen Teil der Stadt Polevsky in der Peter-und-Paul-Kirche um 13:00 Uhr.


Dmitry Bodunow231 Dmitry Bodunow

Auch Timurkaewa - 29. Nov um 14:37 -- Link

Morgen, am 30. November um 12:00 Uhr, findet im Siegespark der Abschied von Dima Bodunov, dem geliebten SOHN, ENKEL, EHEMANN, VATER, FREUND statt ...

EWIGE ERINNERUNG!!!Schlaf gut Dima

Am 30. November verabschieden wir den getöteten Krieger Dmitry. Sie können sich von Dmitry in unserer Kirche sowie im Park des Sieges verabschieden. 10:00 Trauerfeier in der Kirche der Darstellung des Herrn in Staropyshminsk 12:00 Zivile Gedenkfeier im Park des Sieges in der Stadt Berezovsky Wir warten auf alle, die dem Krieger Dmitry nach der Trauerfeier um 14:00 Uhr im Café Seli-Poeli gedenken wollen.


Dmitry Putilov232 Dmitry Putilov

1. Dezember 2022, 18:45 Uhr -- Link

„Er starb einen heldenhaften Tod auf dem Schlachtfeld“: Ein Freiwilliger aus Kushva starb während einer Spezialoperation
Die Leiche des Mannes wurde noch nicht nach Hause gebracht.  Dmitry ging Ende September zur NWO und starb im Oktober.

Ein Soldat aus Kushva starb während einer Spezialoperation. Dmitry Putilov war 40 Jahre alt, er ging als Freiwilliger an die Front. „Die Informationen sind erst vor kurzem aufgetaucht, die Leiche wurde noch nicht nach Kushva gebracht“, sagte Bürgermeister Mikhail Slepukhin gegenüber E1.RU. - Selbstverständlich beteiligt sich die Verwaltung an der Gestaltung der Verabschiedung. Die Frage der Salven und der Ehrengarde wird vom Militärregistrierungs- und Einberufungsamt behandelt. Aber wir werden die ganze Arbeit machen. Nach meinen Informationen ist er als Freiwilliger gegangen.

Auch die Schwester der verstorbenen Yulia bestätigte gegenüber E1.RU, dass ihr Bruder als Freiwilliger an der Spezialoperation teilgenommen hat.

- Er war 40 Jahre alt. Es gab keine Familie, nur meine Mutter und ich“, sagte Yulia. - Er unternahm im September eine Spezialoperation und starb am 25. Oktober. Die Leiche soll morgen abgeholt werden. Der Abschied von Dmitry findet am 3. Dezember im Bestattungsinstitut Rite statt. Die Familie hat bereits den Dank des Leiters des LPR erhalten.

- Für die Freiheit und Unabhängigkeit der Volksrepublik Lugansk gekämpft. Er starb den tapferen Tod auf dem Schlachtfeld und zeigte Mut und Tapferkeit, - heißt es im Namen des Leiters der LPR aus Dankbarkeit.
Anmerkung: Man konnte es durch das Gedruckse von Verwaltung und Militär ahnen, die Urkunde belegt, dass Dmitry war ein Söldner der Gruppe Wagner war.


Ivan Alexandrovich Mukhanov233 Ivan AlexandrovichMukhanov

Krasnoufimsk belauscht - 1.Dez. um 10:14 -- Link

Mukhanov Ivan Alexandrovich ging am 18.10.2022 als Kosaken-Freiwilliger im Rahmen eines Vertrags in die Kampfzone. Im Rahmen einer Spezialoperation starb er am 12.11.2022 in der Kosakeneinheit Bars an vorderster Front in den Kämpfen um Makiivka bei Donezk einen heldenhaften Tod, nachdem er seine militärische Pflicht zum Schutz des Donbass erfüllt hatte. Ivan starb auf dem Schlachtfeld und fiel unter Mörserbeschuss.

Er erfüllte seine militärische Pflicht und gab das Wertvollste, was wir haben - sein Leben!!! Durch seine Tat hat Ivan eine helle Erinnerung verdient, die in unseren Herzen nicht verblassen wird. Die Krasnoufimsker Kosaken sprechen der Familie Ivan, Verwandten und Freunden ihr Beileid aus! Schlaf gut und ewige Ehre dir! Danke für alles!".

Ataman Shalantsov A.V..


Danil Narbutovskikh234 Danil Narbutovskikh

2. Dezember 2022, 07:00 Uhr -- Link

Markuha, jetzt hast du das Sagen!“ Ein Mann mit vielen Kindern, der aus der Region Swerdlowsk mobilisiert wurde, starb bei einer Spezialoperation. Danil Narbutovskikh war ein Held in seiner Heimatstadt.

Danil Narbutovskikh, ein Bewohner von Perwouralsk, wurde bei einer Spezialoperation getötet. In seiner Heimatstadt galt der Mann als echter Held. Im Alter von 18 Jahren wurde er berühmt, als er selbst einen Pädophilen festnahm, der drei kleine Mädchen vergewaltigte und ermordete. Verwandten zufolge war Danil immer mutig, aber er hatte nicht vor, freiwillig an einer Sonderoperation teilzunehmen, und am 28. September wurde er teilweise mobilisiert.

Am Tag zuvor erhielten Angehörige einen Anruf von der Militäreinheit und wurden darüber informiert, dass der Mann gestorben sei. E1.RU Diese Informationen wurden im städtischen Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro bestätigt.

Zu Hause wartete Danila auf seine große Familie: Mutter, Frau und drei Kinder. Papa suchte keine Seelen in ihnen und wollte bis zuletzt nicht getrennt werden. Er wollte gar nicht gehen. Die Nachricht kam zu ihm nach Hause. Unser Baby ist erst ein Jahr alt, unsere Tochter ist klein. Du weißt, wie sehr er sie wollte, bis zum Wahnsinn – und hier ist die Agenda. Im Allgemeinen war er nur unter Schock, - sagte die Frau der verstorbenen Ekaterina. - Als die Änderungsanträge zur Stundung für Väter von drei Kindern angenommen wurden, habe ich überall dazu aufgerufen, sie zurückzugeben. Aber sie sagten, es sei bereits zu spät - er sei bereits auf den Schlachtfeldern.

"Mein geliebter Ehemann. Es ist mir nicht gelungen, dich zu retten …“, schrieb die Ehefrau des Verstorbenen in sozialen Netzwerken. Von Pervouralsk wurde Danil zunächst zu einer Trainingseinheit in Yelan, dann in die 32. Stadt und bereits Mitte Oktober zur LPR geschickt. Bei Gelegenheit versuchte er, mit seiner Familie in Kontakt zu bleiben, schrieb Nachrichten und verschickte sogar Videobotschaften für Kinder.

- Ich liebe euch alle wahnsinnig. Wir werden leben, wir werden nicht sterben“, sagte Danil in seiner letzten Videobotschaft. „Schon gut, wir sehen uns bald, wir machen einen Spaziergang, Markukha, jetzt hast du das Sagen, erinnerst du dich?“ er wandte sich am Ende an seinen fünfjährigen Sohn.

Danilas Mutter notierte Datum und Uhrzeit jedes Anrufs ihres Sohnes auf einem Zettel. Das letzte Mal rief er sie am 11. November an und verschwand dann. Die Angehörigen warteten zunächst auf Neuigkeiten, dann begannen sie, verschiedene Abteilungen anzurufen. Sie wandten sich an das Verteidigungsministerium, das Militärregistrierungs- und Rekrutierungsamt, schrieben an das Büro des Menschenrechtskommissars und versuchten, das Schicksal des Militärs herauszufinden. Kollegen waren die ersten, die seine Angehörigen über seinen Tod informierten.

- Wir haben das Telefon der Person gefunden, die mit ihm mobilisiert wurde, er sagte, dass Danil am 14. gestorben ist . Ich sage: „Ist das genau was zum Tode?“ Er sagte: "Ja, ich persönlich habe ihm die Augen geschlossen." Doch bis zur offiziellen Kündigung der Familie hofften Frau und Mutter, dass dies ein Irrtum war.

- Ich klammere mich an jeden Wald, ein Haar, ich hoffe, dass das eine Art Lüge ist. Vielleicht können sie sich einfach nicht melden“, sagte Danilas Mutter Lyubov Narbutovskikh, als sie immer noch nicht sicher war, dass ihr Sohn gestorben war. Meine Schwiegertochter rief mich an und sagte, dass er tot sei. Ich konnte einfach nicht sprechen, also habe ich aufgelegt. Ich hatte einen Wutanfall.

Danil hat ein Kind aus erster Ehe und zwei Kinder aus zweiter Ehe, aber das half ihm nicht, sich von der Mobilisierung zu erholen. In naher Zukunft wird der Verstorbene nach Pervouralsk gebracht. Datum und Uhrzeit des Abschieds sind noch unbekannt. In Pervouralsk erinnern sich viele noch an ihn als einen mutigen jungen Mann, der die Stadt vor einem pädophilen Verrückten gerettet hat. Im Mai 2009 nahm er zusammen mit einem Freund einen Mann fest, der ein neunjähriges Schulmädchen in einem verlassenen Kindergarten vergewaltigte und erwürgte, und versuchte dann, vom Tatort zu fliehen.


Alexey Maltsev235 Alexey Maltsev

Walentina Sykina fixierter Eintrag - 2. Dez. um 12:31 -- Link

ALEXEY MALTSEV STARB IN DER UKRAINE, ABSCHIED AUF DEM WALK OF GLORY (bei DK YOUTH) 7. DEZEMBER UM 12 Uhr.


Alexander Nikolaevich Starkov236 Alexander NikolaevichStarkov

Nadeschda Ganowa - 2. Dez. um 12:31 -- Link

Starkov, Alexander Nikolaevich, wurde nachts an Bord gebracht. Abschied Sonntag um 11:50 bei Jupina


Nikolai Grigorievich Moiseev237 Nikolai Grigorievich Moiseev

Nikolaj Tscherepanow - 9. Nov um 14:31 Uhr -- Link

Heute verabschiedeten wir uns von unserem Landsmann Moiseev Nikolai Grigorievich, der bei den Kämpfen während einer speziellen Militäroperation starb.

Nikolai wurde in Neftejugansk geboren, aber er verbrachte seine Kindheit in Tugulym. Nach dem Abitur an der Sekundarschule Nr. 26 erhielt er seine erste Spezialisierung an der Karmak-Berufsschule und diente dann in der Armee im Bezirk Shali in Tschetschenien. In Nischni Tagil arbeitete er bei Uralwagonsawod, dann in einer Baufirma, von wo er im September dieses Jahres eingezogen wurde. Am 5. November starb er während eines Kampfeinsatzes. Nicholas wird von seiner Frau und zwei Kindern überlebt. Seine Mutter, Lyubov Nikolaevna, lebt jetzt in der Siedlung. Tugulym.

Von ganzem Herzen teile ich den Schmerz des Verlustes mit Verwandten, Verwandten und Freunden von Nikolai. Eine tiefe Verbeugung vor der Mutter, die einen würdigen Sohn großgezogen hat, der sein Leben für die Zukunft seiner Kinder und der Kinder unseres gesamten riesigen Mutterlandes gegeben hat. Wir werden die Familie des verstorbenen Helden in dieser schweren Stunde nicht verlassen und seiner Familie umfassend Hilfe und Unterstützung zukommen lassen. Seine Leistung als Soldat wird für immer in der Geschichte des Stadtbezirks Tugulym bleiben.


238 Igor SergejewitschSkoworodniko

Olga Pejsachowitsch - 3. Dez. um 10:12 -- Link - Plakat

Trauernd ...Mit Schmerz in meinem Herzen ...Ewige Erinnerung an dich, Held ...

VERZEIHUNG...
Skoworodnikow Igor Sergejewitsch 09.11.1979-25.10.2022
Am 25. Oktober starb unser Landsmann, ein Einwohner der Stadt Newjansk, nach einer mit dem Leben unvereinbaren Wunde einen heldenhaften Tod auf dem Schlachtfeld und zeigte Mut und Mut.
Liebender Sohn, liebevoller Bruder, der beste Vater...
Seit dem 20. September kämpft Igor für die Freiheit und Unabhängigkeit der Volksrepublik Lugansk. Kämpfte für die Ehre Russlands. Ihm wurde die Medaille "For Courage" (posthum) verliehen.
Am 1. Dezember 2022 wurde er auf dem Osinovsky-Friedhof beigesetzt.
Heute sind 40 Tage seit seinem Tod vergangen...
Das Himmelreich ist dein, Igor...
Wir werden uns an dich erinnern. Held!
Aufrichtiges Beileid an die Familie...


Michail Artjugin239 Michail Artjugin

Unser Nischni Tagil - 04.12.2022 -- Link

Der 35-jährige Bewohner von Nischni Tagil, Michail Artjugin, starb in der NVO-Zone.  Einzelheiten wurden von Mikhails Verwandten und Freunden mitgeteilt.

Am 6. November wurde Mikhail 35 Jahre alt. Und am 21. November erreichten Angehörige schreckliche Nachrichten ... Die Leiche des verstorbenen Soldaten wurde erst am Vortag nach Nischni Tagil gebracht.

- Mikhail ging als Freiwilliger zu der Spezialoperation. Er war ein sehr guter, freundlicher und sympathischer Mensch. Er kam immer denen zu Hilfe, die es brauchten. Wir werden ihn sehr vermissen. Unersetzlicher Verlust ..., - ein Verwandter des Verstorbenen teilt mit den Redakteuren der Nizhny Tagil Incident Community. - Jeder, der es wusste, war in der Nähe, bitte lesen Sie ein Gebet für die Seele des Verstorbenen.

Der Abschied von Mikhail findet morgen, am 5. Dezember um 10:30 Uhr im Requiem-Bestattungsinstitut in der Chelyuskintsev-Straße 47 statt.


Alexander Trokhov240 Alexander Trokhov

Alle Serov-Nachrichten - 5. Dez. um 18:15 -- Link

Am 23. November starb unser Landsmann Alexander Trokhov im Alter von 38 Jahren im NMD .Er wurde am 13. März 1984 im Dorf Andrianovichi im Bezirk Serov geboren, wo er das Abitur machte. 2002 wurde er zum Militärdienst eingezogen und nahm an den Kämpfen in Tschetschenien teil. Hat eine Auszeichnung.

Nach dem Dienst bekam er eine Stelle bei PJSC "Nadezhda metavod" und arbeitete bis zum Tag der Mobilmachung. 2005 wurde er Vater eines Sohnes. 2016 Papa für eine Tochter. Seine Freizeit verbrachte er gerne mit seiner Familie, liebte Angeln und die Natur. Er war ein liebevoller Ehemann und Vater, ein mitfühlender Bruder, Onkel und Freund, ein verantwortungsbewusster Arbeiter, ein guter Vorarbeiter. Wiederholt fand auf der Ehrentafel statt!

Am 29. September zum Militärdienst bei der Mobilisierung einberufen. Er starb am 23. November während des Militärdienstes. Der Abschied von Alexander findet am 7. Dezember um 12:00 Uhr im Kino Rodina statt.


Aleksandr Aleksandrovich Dementyev241 Aleksandr Aleksandrovich Dementyev

Serow | Nachrichten24 - 6. Dez. um 9:37 Link

Während einer speziellen Militäroperation wurden zwei Arbeiter des Metallurgiewerks Nadezhda getötet. Die Mitarbeiter des Unternehmens trauern und sprechen den Familien und Freunden der Opfer ihr Beileid aus.

TROKHOV ALEKSANDR OLEGOVICH (Pos. 240) – ein Angestellter eines großen Sektionsladens.
Alexander Olegovich - 38-jähriger Eingeborener des Dorfes Andrianovichi (13. März 1984). Von 2002 bis 2004 diente er in der russischen Armee. Nach der Demobilisierung bekam er eine Stelle in einem großen Geschäft. Zuerst arbeitete er als Sortierer und Zusteller von Metall, seit Februar 2010 als Verarbeiter von Oberflächenfehlern von Metall. Guter Kamerad, Sportler (an Fußballwettbewerben teilgenommen). Er hat seinen Sohn und seine Tochter großgezogen.
Für gewissenhafte Arbeit wurde Alexander Olegovich belohnt: 2012 erhielt er ein Dankesschreiben des Werksleiters, 2015 wurde sein Foto in die Ehrentafel des Werks aufgenommen.
Der Abschied von Alexander findet am 7. Dezember um 12:00 Uhr im MAU "Freizeitzentrum" Rodina "

DEMENTYEV ALEKSANDR ALEKSANDROVICH - ein Mitarbeiter des Elektrostahlhüttenwerks statt.
Alexander Alexandrovich wurde kürzlich 28 Jahre alt, er wurde am 12. November geboren , 1994 im Dorf Sosva Dienst in den Reihen der Streitkräfte der Russischen Föderation 2012-2013 Seit April 2015 arbeitet er beim ESPTS als Ersteller von Zusammensetzungen zum Gießen von Schmelzen der Kategorie 4. Alexander kannte seine Arbeit gut, half anderen Kollegen, war ruhig und immer bereit, zur Rettung zu kommen.

2013 schloss er sein Studium an der Staatlichen Uraler Bergbauuniversität mit einem Abschluss in Technosphärensicherheit ab. Er hat seinen Sohn großgezogen. Der Abschied von Alexander findet am 8. Dezember um 13:00 Uhr im Dorf Sosva statt.


Maxim Belousov242 Maxim Belousov

Fernsehsender Perwouralsk. PTV. Eurasien - 6. Dez. um 17:39 -- Link

In Novoutkinsk wird der Soldat Maxim Belousov verabschiedet. Er wurde im September mobilisiert.

Die Verabschiedung findet am 8. Dezember um 11:00 Uhr im Inspiration Leisure Centre, Clubnaya Street, 32 statt.